Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 13. Februar 2013

Bringt Manninger nun auch Leverkusen zum Verzweifeln?

Zwar finden sich die beiden Kontrahenten Bayer Leverkusen und der FC Augsburg an den verschiedenen Tabellenenden wieder, aber dennoch verspricht das Duell der beiden Teams am Samstag Hochspannung. Denn der Schlechtere hat derzeit die bessere Form.

 

 

Positive Entwicklung der Augsburger

 

 

Vor allem der drohende Abstieg zwingt den FCA derzeit am Rasen Blut und Wasser zu schwitzen. Und durch eine gute Wintervorbereitung lebt nach den ersten Spielen der Rückrunde die Chance, zumindest den Relegationsrang zu erreichen und damit die Klasse zu halten. Noch wurde im Frühjahr nämlich nicht verloren. Dem wichtigen Sieg in Düsseldorf folgten zuletzt allerdings drei Remis und damit blieb der ganz große Sprung bislang verwehrt.

 

 

  → jetzt auf Leverkusen - Augsburg wetten! 

 

 

Aktuell fehlt nur ein Zähler auf den Sechzehnten Hoffenheim sowie neun auf den Schleudersitz - ein Sieg wäre somit Gold wert. Was derzeit im Gegensatz zum Herbst besser klappt, ist das Offensiv-Spiel. Auch aufgrund des Torriechers eines Mannes: drei der bisherigen fünf Treffer erzielte Sascha Mölders, der in den nächsten Wochen zum Augsburger Helden avancieren könnte.

 

 

Der müde Favorit

 

 

Für das Duell ist aber natürlich der Dritte aus Leverkusen Favorit, doch so aussichtslos ist auch ein Sieg der Augsburger nicht. Würde das gelingen zahlt der Wettanbieter Interwetten das 6,60-fache des Einsatzes aus. Schon ein Remis, das derzeitige Lieblingsergebnis der Bayern, wird mit der lukrativen Quote 4,0 vergütet.

 

 

Dabei sind es nicht nur die drei sieglosen Spiele der Lewandowski-Elf in Folge, die die Augsburger hoffen lassen. Auch mussten Kießling und Co. erst zwei Tage vor dem wichtigen Bundesliga-Duell in der Europa League gegen das Spitzenteam von Benfica Lissabon ran und hatten dadurch nur wenig Gelegenheit zur Regeneration.

 

 

Zudem kommt, dass zuletzt die Abwehr einem offenen Scheunentor glich, sowohl in Gladbach (3:3), als auch gegen Dortmund (2:3) jeweils drei Gegentreffer hingenommen werden mussten. Dennoch ist bei 1,47 im Wettquoten Vergleich relativ klar, dass die Leverkusener das Rennen machen werden. Selbst eine Handicap-Wette, ein Bayer-Sieg mit zumindest zwei Toren Differenz, gilt mit Quote 2,25 als wahrscheinlicher, als ein Punktgewinn der ums Überleben kämpfenden Weinzierl-Elf.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 13.02.2013, 15:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!