Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 22. Januar 2013

Dortmund - Nürnberg: Erneutes Zeichen in Richtung München?

Was war das für eine Gala-Stellung von Meister Borussia Dortmund letzte Woche zum Rückrundenauftakt in Bremen, als Werder im eigenen Stadion gleich mit 5:0 vom Platz gefegt wurde. Nun wartet am kommenden Freitag der 1. FC Nürnberg – ein Spiel in dem sich vieles offenbaren wird.

 

 

Den Titel noch nicht aufgegeben

 

 

Denn der deutliche Sieg war zugleich auch ein veranschaulichender Gruß in Richtung München. Frei nach dem Motto, „schaut her, wir haben die Titelverteidigung noch immer nicht aufgegeben“. Anders ist dieser hohe Erfolg nicht zu deuten.

 

 

  → jetzt auf Dortmund - Nürnberg wetten! 

 

 

Natürlich, wenn das Offensivwerk der Borussen einmal ins rollen kommt, ist es kaum zu stoppen. Mit mehr erzwungenem Platz durch den Rückstand muss der Gegner dann schon ein Debakel riskieren - wie es dann letztlich die Mannschaft um die Turbo-Twins Marco Reus und Mario Götze vorexerzierte.

 

 

An drei der fünf Tore waren die beiden Nationalspieler direkt beteiligt, die andere Arbeit machte Dortmunds Polen-Fraktion und der nach Neven Subotic’ Ausfall zum Stammspieler erhobene Felipe Santana, der trotz Augenverletzung per Kopf den Ball in die Maschen drückte.

 

 

Ist der „Club“ in der Verfassung dagegenzuhalten?

 

 

Ob es am Freitag in Runde 19 gegen Nürnberg abermals so einfach werden wird? Zumindest die Buchmacher von Interwetten sind davon überzeugt und veranschlagen für einen Sieg der Klopp-Elf den 1,25-fachen Wetteinsatz. Bei dieser Ausgangsposition würde sich auch ein Blick auf die Handicap-Wetten lohnen. Für jeden Sieg ab zwei Toren Differenz gibt es den 1,70-fachen Wetteinsatz.

 

 

Doch der „Club“ wird sich nicht so einfach geschlagen geben wollen. Trotz turbulenter Wochen rund um den Abgang von Trainer Dieter Hecking nach Wolfsburg und der damit verbundenen Feuertaufe vom bisherigen Co Armin Reutershahn als neuem Chefcoach präsentierten sich die Franken im ersten Spiel 2013 ganz passabel.

 

 

Die höher eingeschätzten Hamburger wurden beim 1:1-Unentschieden in Schach gehalten. Gelingt den Nürnbergern abermals ein Remis steht bei den Fußballwetten die lukrative Quote 5,50 bereit. Für den ganz großen Coup, sprich drei Punkten im Signal Iduna Park, kann der Mutige gar das 10,30-fache des Wetteinsatzes abstauben.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 22.01.2013, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!