Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 14. Februar 2013

BVB – Frankfurt: Top-Duell der Champions-League-Aspiranten

Dank des späten Ausgleichstreffers von Hummels sind die Schwarz-Gelben beim 2:2 in Donezk auch in der siebten internationalen Partie des Jahres ungeschlagen geblieben; in der heimischen Bundesliga fällt die Zwischenbilanz für die Mannschaft von Jürgen Klopp dagegen schon deutlich bescheidener aus. Bei der jüngsten 1:4-Schlappe gegen den HSV wurde dem BVB gerade erst die deutlichste Heimniederlage seit über drei Jahren eingeschenkt – und am kommenden Sonnabend hat nun auch die starke Eintracht bei ihrem Besuch im Signal-Iduna-Park etwas Zählbares im Blick.

 

 

Für Dortmund ist fast jeder Gast ein Angstgegner…

 

 

In der Liga mussten sich die Westfalen schließlich bereits nach 21. Runden häufiger als in der gesamten vorjährigen Meistersaison geschlagen geben, vor allem die regelmäßigen Aussetzer in der Defensive brachen den Dortmundern zuletzt schon mehrfach das Genick. So hat die Borussia allein in ihren letzten drei Pflichtspielen sieben Gegentore kassiert - und auch die Eintracht konnte in der Hinrunde bereits die Erfahrung machen, dass man gegen die Schwarz-Gelben durchaus einmal ein Tor erzielen kann.

 

 

  → jetzt auf Dortmund - Frankfurt wetten! 

 

 

Beim 3:3 in der Commerzbank-Arena hatten die Adlerträger den Titelverteidiger in der zweiten Hälfte regelrecht überrollt; nach einer schnellen 2:0-Führung legten die Dortmunder damals offensichtlich viel zu früh den Schongang ein. Die Quotenmacher von Interwetten gehen nun jedoch davon aus, dass den Borussen solch ein schwerwiegender Fehler nicht noch einmal passieren wird: Mit einer Sieg-Quote von 1,45 sind die Gastgeber wieder einmal der deutliche Favorit.

 

 

Die Eintracht sitzt dem BVB im Nacken

 

 

Andererseits waren sich die Dortmunder in dieser Spielzeit noch nie zu schade für einen Fehltritt im eigenen Stadion gewesen; mit mutigen Außenseitertipps haben folglich schon etliche Tipper beeindruckende Spitzengewinne einkassiert. Wie die aktuellen Quoten von Interwetten jedoch belegen, ist es noch lange nicht zu spät, um noch auf den abfahrenden Zug aufzuspringen: Ist bereits ein Unentschieden für 4-fache Wetteinsätze gut, können die Einsätze bei einem Triumph der Eintracht sogar mal eben ver-7-facht werden.

 

 

Zumindest der momentane Punktestand der beiden Teams lässt eine ein erfolgreiches Gastspiel der Hessen dabei gar nicht einmal als große Überraschung erscheinen; mit dem jüngsten Remis gegen den Club schob sich die Elf von Armin Veh immerhin bereits ganz dicht an den BVB heran: Mit einem Auswärtssieg am späten Samstagnachmittag, könnte die Eintracht nun in der Tabelle bereits an den Dortmundern vorüberziehen.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 14.02.2013, 10:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!