Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 14. November 2012

BVB – Greuther Fürth: Mit einem Sieg nach Amsterdam?

Erst die bittere Heimpleite gegen Schalke, dann das magere 0:0 gegen den VfB: Kaum läuft es für die Borussen in der Fremde nach Wunsch, ist das Team von Jürgen Klopp in eine kleine Heimkrise gerutscht. Doch wenn am Sonnabend nun das Kellerkind aus Greuther Fürth in der Signal-Iduna-Arena erscheint, sollte die legendäre Südtribüne dann doch wieder einmal mit einer kleinen Gala zum Ausflippen gebracht werden können.

 

 

Höchste Zeit für einen Heimsieg…

 

 

Mit dem Status quo will sich in Dortmund jedenfalls niemand zufrieden geben: Selbst wenn die glorreichen Auftritte in der Champions League für manchen nationalen Patzer entschädigen, bleibt die Bundesliga doch auch für die Schwarz-Gelben das eigentliche Brot-und-Butter-Geschäft. Mit sieben Zählern aus den letzten drei Spielen hat sich die Mannschaft hier in den vergangenen Wochen erst einmal nur zaghaft zurückgemeldet: Bis es sich der BVB unter dem Weihnachtsbaum gemütlich machen kann, stehen für das Team nun noch etliche weitere Pflichtsiege an.

 

 

  → jetzt auf Dortmund - Greuther Fürth wetten! 

 

 

Und was könnte für einen amtierenden Double-Sieger selbstverständlicher sein, als in der eigenen Festung einen an Punktearmut leidenden Liga-Neuling in die Knie zu zwingen? Gegen die bundesligatechnisch nahezu gänzlich unbeleckte Truppe von Mike Büskens käme alles andere als ein klarer Sieg einem sportlichen Offenbarungseid gleich. Auch bei Interwetten wird diese Einschätzung ganz offensichtlich geteilt: Ein standesgemäßer Heimerfolg ist folglich mit einer überschaubaren Quote von 1,2 versehen.

 

 

 

Fürth „glänzt“ mit brotloser Kunst

 

 

Allerdings haben sich die Borussen bereits im vorjährigen Halbfinale des DFB-Pokals gegen die Kleeblätter erstaunlich schwergetan; bevor das Team im Endspiel die Münchener Bayern überrollte, musste der BVB bei den Franken über 120 Minuten gehen. Die Spielvereinigung hat also schon einmal die Erfahrung gemacht, dass man die Dortmunder auch ärgern kann – und überhaupt fühlt sich der Aufsteiger bislang vor allem in fremden Stadien wohl.

 

 

Von vier ihrer bisherigen fünf Gastspiele brachten die Fürther folglich etwas Zählbares mit; unter Umständen liegt somit nun auch bei den europäischen Überfliegern eine Überraschung in der Luft. In spielerischer Hinsicht haben die Kleeblätter zuletzt immerhin bereits regelmäßig zu überzeugen gewusst, lediglich bei der Punktvergabe war das Team dann viel zu oft leer ausgegangen.

 

 

Bei Interwetten fürchtet man nun, dass dem Liga-Neuling in Dortmund erneut die fehlende Erfahrung im Wege steht. Bereits ein Remis ist deshalb mit 5,8 quotiert – für einen Auswärtsdreier würden dann sogar 13-fache Wetteinsätze zur Auszahlung gebracht.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 14.11.2012, 10:40 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!