Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 31. Oktober 2012

Dortmund – Stuttgart: Welches Team bleibt in der Spur?

Das erste Viertel der Bundesliga-Saison hat weder in Dortmund noch in Stuttgart für Begeisterungsstürme gesorgt: Während der Titelverteidiger die Münchener Bayern bereits frühzeitig aus den Augen verlor, richteten sich die Schwaben erst einmal im Tabellenkeller ein. In den vergangenen Wochen ließen aber bereits beide Teams einen deutlichen Auswärtstrend erkennen: Die jeweils verbesserte Form könnte nun im Idealfalls sogar den Boden für ein ähnliches Spektakel wie im Vorjahr bereitet haben.

 

 

Stuttgart kämpft sich aus der Krise

 

 

Vor knapp sieben Monaten hatten sich die Schwarz-Gelben und der VfB nach einem defensiven Fehler-Festival mit einem unvergesslichen 4:4 getrennt; den Stuttgartern war damit bereits zum dritten Mal in Folge ein Punktgewinn in der Signal Iduna Arena geglückt. Eine solch gute Serie schürt bei den Gästen natürlich die Zuversicht - und auch die jüngsten Siege in Hamburg und gegen Frankfurt lassen Bruno Labbadia hoffen, dass seine Truppe nun auch am kommenden Sonnabend den Borussen gewachsen ist.

 

 

  → jetzt auf Dortmund - Stuttgart wetten! 

 

 

Doch selbst sich Dortmund zuletzt als ein hervorragendes Pflaster für die Süddeutschen erwies, wird von Interwetten nicht an das nächste Erfolgserlebnis des VfB geglaubt – ein Auswärtssieg spielt entsprechend hohe Quoten von 6,8 ein. Selbst ein Remis ist mit einem hervorragenden Wert von 4,6 quotiert: Gibt es am Ende wieder ein 4:4, ist dies mal eben den 100-fachen Einsatz wert.

 

 

 

Auch Dortmund hat Blut geleckt

 

 

Während der VfB allein in den letzten vier Ligaspielen zehn Punkte einsammeln konnte, haben die Westfalen erst in der vergangenen Woche ihre ansteigende Formkurve unter Beweis gestellt. Der historische Sieg über Real Madrid legte bei der Truppe von Jürgen Klopp offensichtlich den Schalter um – in der Folge sprangen dann auch in Freiburg und Aalen mehr oder weniger souveräne Erfolge heraus. Im heimischen Stadion gilt es für die Dortmunder nun, den ersten Ausrutscher der Münchener zum eigenen Vorteil zu nutzen: Setzen die Hausherren ihren gerade erst gestarteten Aufschwung fort, könnte es im Meisterkampf schon bald wieder spannend werden.

 

 

Die Gastgeber haben jedoch keineswegs nur den Anschluss an die Tabellenspitze im Blick; immerhin stünde den Borussen auch vor dem schweren Gang ins Bernabeu ein Erfolgserlebnis gut zu Gesicht. Bei den Königlichen geht es in der kommenden Woche um den Gruppensieg in der Champions League – da käme es natürlich gerade recht, wenn die nationale Generalprobe für eine richtige Ansage genutzt werden kann.

 

 

Geht es nach der Expertise von Interwetten, ist das Duell gegen den VfB in jedem Falle für das erhoffte Erfolgserlebnis gut: Bei einem standesgemäßen Heimsieg kann entsprechend mit einer Favoritenquote von 1,4 gerechnet werden..

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 31.10.2012, 13:15 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!