Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 23. Januar 2013

Bundesliga: In Hamburg steigt das Nord-Duell

Noch in der Winterpause wurde in der oberen Tabellenhälfte vergeblich nach norddeutschen Teams gesucht: Der Punktgewinn in Nürnberg wurde zum Rückrundenauftakt dann jedoch von den Hamburgern für einen Sprung auf den neunten Rang genutzt. Der Weg in die Europa League ist dennoch auch für den Bundesliga-Dino noch weit – da käme nun ein Erfolg im anstehenden Nordderby natürlich gerade recht.

 

Der HSV sinnt auf Vergeltung

 

 

Zuletzt haben die Rothosen bei den Vergleichen mit Werder allerdings nie gut ausgesehen; bei den jüngsten drei Aufeinandertreffen holte sich die Mannschaft von Thorsten Fink ausschließlich Niederlagen ab. Dieses Mal stellt sich die Ausgangssituation für die Hamburger jedoch schon deutlich vielversprechender dar: Ausnahmsweise ist vor dem Gipfel an der Küste nämlich der ewige Rivale in eine waschechte Krise gerutscht.

 

 

  → jetzt auf HSV - Werder Bremen wetten! 

 

 

Bereits mit der Hinrunde seiner Bremer konnte Thomas Schaaf allenfalls bedingt zufrieden sein; im ersten Match des neuen Jahres hat sich seine Mannschaft dann jedoch endgültig wie ein aus den Fugen geratener Zweitligist präsentiert. Ausgerechnet im heimischen Weserstadion wurden die völlig überforderten Grün-Weißen so richtig durchgeschüttelt: Ohne größere Mühe schoss der amtierende Meister aus Dortmund einen 5:0-Erfolg heraus.

 

 

Auch Bremen kann noch auf ein gutes Ende hoffen

 

 

Da sich das Mittelfeld der Bundesliga jedoch nach wie vor dichtgedrängt auf den Füßen steht, ist selbst für das fehlgestartete Werder noch immer die Europa League drin: Mit einem Sieg am kommenden Sonntag könnte mit den Hamburgern nach Punkten immerhin schon einmal gleichgezogen werden. Große Hoffnungen werden von den Gästen bei diesem Vorhaben vor allem in Marko Arnautovic gesetzt: Der Österreicher hatte das Debakel gegen den BVB noch aufgrund einer Sperre verpasst.

 

 

Der Online-Wettanbieter Interwetten erlaubt sich allerdings leichte Zweifel, dass es der Mittelfeld-Motor an der Elbe im Alleingang richten kann: Von den Wett-Spezialisten wird stattdessen eher auf einen Heimsieg der Hamburger gesetzt – mit einem Wert von 2,2 ist jedoch auch ein Triumph des HSV ausgesprochen attraktiv quotiert.

 

 

Ein weiterer Derbysieg der Bremer spielt bei Interwetten dagegen eine schöne Quote von 3,1 ein – lediglich bei einer Punkteteilung kann hier mit noch höheren Auszahlungen gerechnet werden. Sollten sich in der Imtech Arena beide Vereine vergeblich um den entscheidenden Schlag bemühen, ist die dann für die Rückzahlung der 3,3-fachen Wetteinsätze gut.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 23.01.2013, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!