Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 17. April 2013

Bundesliga: Hannover will nicht nächstes Bayern-Opfer werden

Auf Hannover 96 wartet am Samstag (15:30 Uhr) die schwierigste Aufgabe, die es aktuell im deutschen Fußball gibt. Die Hannoveraner treffen am 30. Spieltag der Bundesliga auf den scheinbar übermächtigen FC Bayern München, der unter der Woche seine Dominanz neuerlich bewiesen und den VfL Wolfsburg mit einer 6:1-Packung aus dem DFB-Pokal geschossen hat. Nach dem Gewinn der Meisterschaft haben die Bayern nun den Pokal im Visier, das Finale steigt am 1. Juni in Berlin.

 

 

Hannover hat gegen die Bayern "nichts zu verlieren"

 

 

Hannover hat hingegen in den letzten Wochen schwer zu kämpfen. Die Unzufriedenheit den Fans ist groß, in den letzten zehn Spielen konnten sich die 96 nur drei Mal durchsetzen. Mit der 1:3-Niederlage am vergangenen Wochenende haben sich die Chancen auf einen internationalen Startplatz drastisch verschlechtert.

 

 

  → jetzt auf Hannover - FC Bayern wetten! 

 

 

Lars Stindl, der nach langer Verletzung sein Comeback feiern konnte, übte sich auf der Klub-Homepage in Zweckoptimismus. "Wir erwarten ein sehr schweres Spiel. Jedoch haben wir nichts zu verlieren, sondern die Möglichkeit, die Bayern zu ärgern. In der Vergangenheit wurden speziell zuhause gute Spiele abgeliefert und wir werden einfach versuchen, die Chancen zu nutzen und werden alles dafür tun."

 

 

Dass aber nun ausgerechnet gegen den Saisondominator von der Isar der große Befreiungsschlag glückt, wird von Wettanbieter Interwetten mehr als bezweifelt. Bereits ein Punktegewinn der Gastgeber gegen den frisch gebackenen Deutschen Meister wird mit dem 3,90-fachen des Wetteinsatzes belohnt. Für einen Hannover-Sieg winkt bei den Fußballwetten eine Quote von 4,30.

 

 

Nürnberg will Erfolgslauf auch im Derby verteidigen

 

 

Bei den Bayern wird nach der Pokal-Gala wohl wieder rotiert. Angesichts des Halbfinales in der Champions League gegen den FC Barcelona wird Jupp Heynckes einige Spieler schonen. David Alaba hat wegen einer Krankheit gegen Wolfsburg gefehlt, ob der österreichische Teamspieler am Samstag eingesetzt werden kann, ist ungewiss. Wer schlussendlich auf dem Platz stehen wird, ist angesichts der Kaderdichte fast schon nebensächlich. Im Derby gegen Nürnberg waren neun Top-Akteure des FCB nicht von Beginn an dabei, der zweite Anzug saß ebenfalls perfekt, der "Club" wurde mit 4:0 nach Hause geschickt.

 

 

Egal wo der FC Bayern antritt, die Favoritenrolle ist in diesen Fällen auf nationaler Ebene immer bei den Münchnern. So auch in der Hannoveraner AWD-Arena. Interwetten hat sich ganz klar auf die Seite der Heynckes-Elf geschlagen und macht für einen Favoritensieg eine lukrative Quote von 1,70 locker.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 17.04.2013, 14:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!