Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 14. März 2013

Bundesliga: Mönchengladbach rangelt mit Hannover um Europa

Nachbarschaftsduell in Gladbach! Die beiden Städte liegen zwar ca. 300 Kilometer auseinander, dennoch kann am Sonntag (17:30 Uhr) zum Abschluss des 26. Spieltags der deutschen Bundesliga von einem Nachbarschaftsduell gesprochen werden. In der Tabelle sind die beiden Mannschaften nur durch einen Zähler getrennt und sind unmittelbare Nachbarn. Doch damit sind die Gemeinsamkeiten noch nicht beendet.

 

 

Viele Gemeinsamkeiten - ein großer Unterschied

 

 

Sowohl Borussia Mönchengladbach als auch Hannover 96 waren international tätig und mussten in der Europa League in der Zwischenrunde die Segel streichen. Beide Mannschaften haben sich am vergangenen Wochenende mit einem Unentschieden zufrieden geben müssen. Die Borussia trennte sich von Werder Bremen mit 1:1, die 96er kamen gegen die Frankfurter Eintracht über eine Nullnummer nicht hinaus.

 

 

  → jetzt auf Gladbach - Hannover wetten! 

 

 

Auch wenn sich die beiden Kontrahenten nur in der Tabellenmitte befinden, haben sie dasselbe Ziel: auch in der nächsten Saison wieder international zu spielen. Angesichts der knappen Abstände zwischen den Rängen vier und zehn haben sowohl Gladbach als auch Hannover noch gute Chancen auf einen internationalen Startplatz. Dazu sollte aber im direkten Duell ein Sieg her. Beide Mannschaften stehen also unter Erfolgsdruck.

 

 

Hannover hat allerdings mit einem Riesenproblem zu kämpfen. Die Slomka-Truppe ist in fremden Stadien ein gern gesehener Gast, was vor allem daran liegt, dass keine andere Mannschaft in der Bundesliga so wenig Zählbares in Auswärtsspielen zustande bringt. Die 96er sind das derzeit schlechteste Auswärtsteam.

 

 

Wohl auch ein Grund, aus dem Wettanbieter Interwetten die Gäste in der Außenseiterrolle sieht. Sowohl ein Remis als auch ein Sieg wird mit denselben 3,3 quotiert. Dabei liegt der letzte Hannover-Sieg im Borussia Park gar nicht so lange zurück: im Dezember 2010 gab es einen 2:1-Erfolg.

 

 

"Wer einen langen Atem hat, der punktet"

 

 

Allerdings hat sich seit der Saison 2010/2011, in der die Gladbacher nur knapp den Klassenerhalt über die Relegation geschafft haben, viel verändert. Die Borussia ist in den oberen Tabellengefilden beileibe kein Unbekannter mehr. Mit einer Miniserie von drei Spielen ohne Niederlage (unter anderem gegen Dortmund und Frankfurt) haben sich die Borussen wieder an die europäischen Startplätze herangepirscht.

 

 

Gladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof sieht dem Duell mit dem Tabellennachbarn gelassen entgegen. Eine Vorentscheidung im "Kampf um Europa" will er noch nicht sehen. Die Entscheidung werde seiner Ansicht nach erst an den letzten fünf Spieltagen fallen. "Wer im Saisonendspurt einen langen Atem hat und punktet, wird sich belohnen und am Ende auf den vorderen Plätzen landen. Im Moment haben wir eine vernünftige Ausgangssituation", so Bonhof auf der Gladbach-Website. Mit einem Sieg könnte daraus eine gute Ausgangsposition werden. Interwetten bietet für einen Heimsieg der Borussen eine Wettquote von 2,10 an.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 14.03.2013, 09:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!