Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 12. September 2012

Gladbach - Nürnberg: das hungrige Verfolgerduell

Am Samstag wartet im Borussia-Park zwischen Gladbach und dem 1. FC Nürnberg ein Spiel zweier Tabellennachbarn der Bundesliga. Zwischen dem Siebten und dem Achten geht es darum, wer weiter den Anschluss an die Spitze halten kann. Die bisherigen Leistungen lassen ein tolles Match erwarten.

 

 

Bloße Tiefstapelei?

 

 

Auch wenn sich Trainer Lucien Favre zuletzt mit dem Sager, dass Platz vier wie in der Vorsaison heuer sicher nicht drinnen ist, den Unmut der Fans zuzog spielt die Borussia bislang eine sehenswerte und souveräne Spielzeit.

 

 

Nach dem Sieg über Hoffenheim waren den Fohlen zuletzt beim 0:0 in Düsseldorf allerdings schon etwas die Strapazen der Dreifachbelastung bestehend aus Buli, Pokal und Champions League Qualifikation anzumerken. Deshalb kam die Länderspielpause für Mönchengladbach nun zur rechten Zeit.

 

 

  → jetzt auf Gladbach - Nürnberg wetten! 

 

 

Die Akkus konnten wieder aufgeladen werden und es blieb für Favre genügend Zeit, seine Mannschaft nach dem Zerschellen des Champions-League-Traums wieder aufzurichten. Auch in Düsseldorf war Gladbach die bessere Elf, scheitere allerdings in letzter Konsequenz an der eigenen Chancenverwertung. Ein Umstand, der sich bei der sonst so durchschlagskräftigen Offensive im Heimspiel gegen den Club nun wieder ändern soll.

 

 

Wieder eine „Eins mit Stern“?

 

 

Doch die Nürnberger sind in dieser Spielzeit alles andere als das altbekannte Fallobst. Zum Auftakt konnten die Mannen von Dieter Hecking den HSV eine empfindliche 0:1-Heimniederlage zufügen und zuletzt beim 0:0 gegen Double-Sieger Borussia Dortmund zeigten die Clubberer wie der Meister zu schlagen wäre. O-Ton Hecking: „Taktisch war das eine Eins mit Stern.“

 

 

Jetzt soll die andere Borussia daran glauben. In der „Bild“ meinte der Nürnberg-Coach zuletzt: „Ich fürchte, dass uns die Borussia nichts schenken wird. Die Mannschaft ist sehr gut organisiert, man sieht die klare Handschrift von Lucien Favre. Aber wir haben Selbstvertrauen getankt und Gladbach muss drei Eckpfeiler ersetzen. Es gibt also Chance auf Erfolg. Doch das dachte ich vor einem Jahr auch – und da hätten wir 0:5 verlieren können.“

 

 

 

 

 

Ein Umstand, dem die Buchmacher von Interwetten allerdings nur zum Teil Rechnung tragen. Gladbach ist mit einer Siegquote von 1,85 der Favorit. Für einen Erfolg der Hecking-Elf winkt dagegen der 3,80-fache Wetteinsatz, ein Unentschieden wird mit 3,40 quotiert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 12.09.2012, 16:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!