Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 28. März 2013

04 – Hoffenheim: Schalke trifft auf auswärtsschwachen Angstgegner

Gerade schienen die Königsblauen ihre lange sportliche Talfahrt beendet zu haben, da schlug die englische Woche vor der Länderspielpause gnadenlos zu: Auf das bittere Aus in der Champions League, ließ Schalke auch noch ein kleines Debakel in Nürnberg folgen. Der geplante Angriff auf den dritten Tabellenplatz musste deshalb erst einmal in das letzte Saisonviertel verschoben werden – nun scheint sich aber auch das Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim nur auf den ersten Blick als dankbare Angelegenheit zu erweisen.

 

 

Stolpert Schalke erneut über ein Kellerkind?

 

 

Bislang stellt sich die Bilanz gegen die Sinsheimer schließlich ausgesprochen unerfreulich dar; lediglich gegen die Bayern haben die Knappen in der Vergangenheit einen schlechteren Punkteschnitt pro Partie herausgespielt. Zuletzt hatte die Niederlage im Hinspiel den Absturz des damaligen Tabellenzweiten eingeleitet – und auch in den vergangenen Wochen ließ die Mannschaft bereits wissen, dass ein Heimspiel gegen einen Abstiegskandidaten keineswegs ein Selbstläufer ist.

 

 

  → jetzt auf Schalke - Hoffenheim wetten! 

 

 

Zwar konnte Schalke drei seiner vier Heimspiele in der Rückrunde gewinnen, doch ausgerechnet nach dem Duell gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Greuther Fürth standen die Gastgeber wie ein begossener Pudel da. Da den Kleeblättern in der Veltins-Arena gerade einmal der zweite Sieg ihrer Bundesliga-Historie gelang, sollte nun auch das zweitschlechteste Auswärtsteams der Bundesliga bei den Königsblauen nicht ohne Chance sein.

 

 

1899 punktet – und kommt dennoch nicht voran

 

 

Immerhin haben die 1899er bei ihren letzten beiden Auftritten beachtliche vier Punkte herausgekickt - für das bescheiden gewordene Hoffenheim ist das fast schon ein richtig guter Lauf. Im Kampf um den Klassenerhalt hat die Mini-Erfolgssträhne die Kraichgauer dennoch kein bisschen vorangebracht: Da auf den FC Augsburg noch ganze vier Zähler aufzuholen sind, sieht sich das Team von Marco Kurz nun am Sonnabend vor das erste von acht Endspielen um die Erstliga-Existenz gestellt.

 

 

Der Wettanbieter Interwetten geht aber nicht davon aus, dass die sich ständig zuspitzende Lage bei den Gästen bislang unbekannte Kräfte freisetzen kann; für die Hausherren standen die Chancen schließlich noch nie so gut, für eine Verbesserung ihrer bescheidenen Erfolgsstatistik gegen Hoffenheim zu sorgen. Angesichts einer Auswärtssiegquote von 5,5 dürfte ein weiterer Tiefschlag gegen den Angstgegner kaum zu erwarten sein – auch ein mit 4,0 quotiertes Remis wird von Interwetten nicht für besonders wahrscheinlich gehalten.

 

 

Folglich stehen die Aussichten glänzend, dass sich Jens Keller mit einem ungefährdeten Sieg für einen längeren Verbleib in Gelsenkirchen bewerben kann: Stempeln die Spieler die entsprechenden Unterlagen des Noch-Trainers mit einem Dreier ab, wird dies von Interwetten mit einer Quote von 1,55 honoriert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 27.03.2013, 11:50 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!