Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 29. November 2012

Im Schatten des Highlight-Duells: Knappen gegen Fohlen

Bundesliga-Klassiker Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach! Während sich die einen ausgelaugt und müde in die Winterpause retten wollen scheinen die anderen endlich aufzutauen. Von Krise will auf Schalke allerdings noch niemand etwas wissen.

 

 

„Ehrlich, keine Krise“

 

 

„Vier Punkte aus fünf Spielen: das ist natürlich zu wenig. Da brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber das ist keine Krise, ehrlich“, beteuert Benedikt Höwedes nach der 1:3-Pleite im Hamburg. Und Klaas-Jan Huntelaar schlägt in dieselbe Kerbe: „Einige Sachen machen wir nicht gut. Das war von allen zu wenig. Aber wir haben keine Krise.“

 

 

  → jetzt auf Schalke - Gladbach wetten! 

 

 

Wo die beiden wohl recht haben, unrund läuft es derzeit allerdings trotzdem. Nach dem 0:2 bei Leverkusen und der gefühlten Niederlage beim 1:1 gegen Tabellen-Nachbar Frankfurt war die Pleite bei der Durchschnittsmannschaft aus dem Norden der dritte sieglose Auftritt hintereinander.

 

 

Die Highlight-Duelle mit Dortmund, Arsenal, Olympiakos usw. scheinen also mehr an der Substanz gezogen zu haben, als gedacht. Denn augenscheinlich war, dass der Stevens-Elf zuletzt der nötige Elan, die letzte Spritzigkeit fehlte. Und dazu fordern deutsche Medien nun endgültig die Tormann-Frage zugunsten Timo Hildebrands zu entscheiden – keine leichte Zeit für Coach Huub Stevens.

 

 

Ein zäher Saisonstart

 

 

Trotz all dem Tumult zweifeln die Buchmacher von Interwetten nicht an der Überlegenheit der Königsblauen. Bei einem Sieg von Huntelaar, Farfan und Co. winkt der 1,50-fache Wetteinsatz. Ein Unentschieden ist schon mit Quote 4,00 quotiert. Sollten dagegen die Borussen drei Punkte mitnehmen winkt die lukrative Quote 6,10.

 

 

Wäre es vor einiger Zeit für Gladbach noch undenkbar gewesen an die Königsblauen anzuschließen, könnte jetzt schon der Zeitpunkt gekommen sein. Nur vier Punkte trennen den letztjährigen Vierten noch vom ehemals Dritten. Ein 2:0-Sieg über Wolfsburg unter der Woche hat die Fohlen schon auf den 9. Platz katapultiert.

 

 

Langsam scheint also auch die Elf von Lucien Favre in die Saison zu finden. Für den Gang in die Veltins-Arena muss der Schweizer aber wohl weiterhin noch auf Kapitän Filip Daems und Top-Stürmer Luuk de Jong verzichten.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 29.11.2012, 13:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!