Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 20. November 2012

Schalke - Frankfurt: Buli-Top-Spiel in Gelsenkirchen

Der Schlager der 13. Bundesliga-Runde heißt Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt. Das Duell zwischen dem Zweiten und dem Dritten verspricht Einiges, sind doch beide nicht darum verlegen, auch offensiv Akzente zu setzen.

 

 

Angriff ist die beste Verteidigung

 

 

Die Eintracht trennte sich erst am vergangenen Wochenende nach einem tollen und rassigen Spiel gegen den FC Augsburg mit 4:2. Wobei alleine zwei Tore auf das Konto von Alex Meier, den aktuell Führenden der Torschützenliste gingen.

 

 

  → jetzt auf Schalke - Frankfurt wetten! 

 

 

Noch mehr über die Offensivpower der Adler verrät die Torschussstatistik von 15 zu 7. Die Veh-Elf ist also keine klassische Kontermannschaft wie man es von einem Aufsteiger erwarten mag, sondern sucht ihr Heil selbst in der Offensive. Und das so gut, dass die Hessen es sich sogar leisten können, zahlreiche hochkarätige Chancen zu vergeben.

 

 

Gegen eine stevenssche Defensive wird es allerdings natürlich schwieriger, zu Chancen zu kommen. Das wissen auch die Buchmacher von Interwetten, die die Knappen mit Quote 1,50 als klaren Favoriten sehen. Für einen erneuten Überraschungssieg der Frankfurter wartet dagegen die attraktive Quote 6,10 und auch ein Unentschieden ist mit 4,0 Gold wert.

 

 

Schalke gibt sich zuversichtlich

 

 

Vor allem, da Schalke zwei Defizite hat: einerseits werden die Königsblauen das harte Champions-League-Spiel gegen Olympiakos unter der Woche noch in den Knochen spüren und andererseits versetzte ihnen Bayer Leverkusen letztes Wochenende einen gehörigen Dämpfer.

 

 

Bei der Werkself mussten sich die Knappen mit 0:2 geschlagen geben. Ein Auftritt voller Fehler, nach Klaas-Jan Huntelaar sogar das schwächste Spiel des bisherigen Jahres, doch es gilt, den Blick auf die nächste Aufgabe zu fokussieren.

 

 

„Ich denke, dass wir als Favorit in die Partie gehen. Wir spielen zu Hause und wir haben doch zuletzt gegen Arsenal und gegen Bremen gesehen, dass wir Spiele zu Hause sogar noch umdrehen können, wenn wir zurückliegen. Aber natürlich wünschen wir uns auch, dass wir mal wieder in Führung gehen, um dann etwas ruhiger bleiben und selbst auch mal kontern zu können“, so Jermain Jones über den Kracher am Samstag.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 20.11.2012, 16:40 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!