Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 25. Oktober 2012

Attraktives Bundesliga-Spiel Stuttgart - Frankfurt

Kann der VfB Stuttgart nach dem gesetzten Ausrufezeichen gegen den Hamburger SV auch die Mannschaft der Stunde Eintracht Frankfurt schlagen? Der Wettanbieter Interwetten glaubt daran und schickt die Schwaben mit Top-Quoten ins Rennen.

 

 

Frankfurt im Hoch

 

 

Für einen Sieg der Stuttgarter gibt es den 2,10-fachen Wetteinsatz abzustauben. Eine gute Quote für eine Mannschaft, die gerade auswärts den HSV geschlagen hat, gegen einen Aufsteiger spielt und traditionell heimstark auftritt. Doch Gegner Eintracht Frankfurt ist derzeit der Favoritenschreck der Bundesliga.

 

 

  → jetzt auf Stuttgart - Frankfurt wetten! 

 

 

Glaubte man zu Beginn der Saison noch an einen Ausrutscher und an Anfängerglück, halten sich die Hessen nun schon seit Wochen auf dem zweiten Tabellenplatz und es sieht nicht danach aus, als wollten sie diesen alsbald abgeben. Vor der Länderspielpause wurde zwar noch gegen Borussia Mönchengladbach die erste Niederlage eingefahren, doch erst letztes Wochenende konterten die Hessen gleich wieder gegen Hannover 96.

 

 

 

Die vor allem offensiv so starken Niedersachsen wurden mit 3:1 besiegt und so die zwei Punkte Vorsprung auf den Dritten Schalke gefestigt. Auf die weiteren Verfolger hat die Eintracht nun sogar schon einen Respektabstand von sieben Zählern vorzuweisen.

 

 

Keine Änderung der Saisonziele

 

 

Dennoch bleiben die Mannen von Armin Veh am Boden. „Es wäre der falsche Ansatz, uns jetzt neue Ziele zu setzen“, so Sebastian Jung. Und Alexander Meier schlägt in dieselbe Kerbe: „Unsere Ausbeute ist gut. Aber wichtig ist der Klassenerhalt, alles andere ist zweitrangig.“ Vor allem die Defensive funktioniert derzeit sehr gut. Gegen eine Spitzen-Offensive wie Hannover nur vier Schüsse aufs Tor und 44 Prozent Ballbesitz zuzulassen ist ein Spitzenwert.

 

 

Doch gegen den VfB Stuttgart wartet jetzt die nächste schwierige Aufgabe. Nach dem katastrophalen Saisonstart schaffte die Labbadia-Elf die Trendwende und hat seit mittlerweile drei Spielen nicht mehr verloren. In Nürnberg sowie in Hamburg wurde gewonnen und gegen Leverkusen remisiert.

 

 

Dennoch hat der VfB einen gehörigen Nachteil: Die Schwaben werden am Sonntag noch das Europa-League-Spiel gegen den FC Kopenhagen unter der Woche in den Beinen haben. Gute Chancen also für die Eintracht, eine müde VfB-Elf zu erwischen. Für einen Sieg der Adler halten die Sportwetten bei Interwetten die lukrative Quote 3,20 parat. Ein Unentschieden wird gar mit 3,40 gewertet.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.10.2012, 12:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!