Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 07. März 2013

VfB - HSV: Enges Match in Stuttgart?

Kaum schien den Teams aus Stuttgart und Hamburg vor wenigen Wochen der endgültige Durchbruch gelungen zu sein, musste auf neuerliche Rückschläge nicht lange gewartet werden: An den vergangenen zwei Spieltagen jagten folglich beide Mannschaften vergeblich einem Dreier hinterher. Da sich der VfB aber gegenwärtig immerhin noch mit den beiden Pokalwettbewerben trösten kann, müssen sich nun vor allem die gastierenden Rothosen bewähren: Stehen die Hamburger nämlich auch nach dem sonntäglichen Gastspiel mit leeren Händen da, fallen möglicherweise auch im kommenden Jahr die internationalen Reisen aus.

 

 

Heimschwach trifft auf launisch

 

 

Einen ernsthaften Anlass zur Beunruhigung wollte der Bundesliga-Dino allerdings auch nach der enttäuschenden Punkteteilung gegen das Schlusslicht aus Fürth noch nicht erkennen; dass es für die Mannschaft im stetigen Wechsel nach oben und unten geht, nimmt mittlerweile auch Thorsten Fink mit einem bewundernswerten Gleichmut hin: Da in Hamburg nach jedem Regenschauer bald wieder Sonnenschein den Himmel erhellt, geht das Team nun auch die Aufgabe in Schwaben unverzagt und voller Tatendrang an.

 

 

  → jetzt auf Stuttgart - HSV wetten! 

 

 

Vor allem die Stuttgarter Heimschwäche lässt die Gäste dabei auf einen kleinen Tabellensprung spekulieren; dass die Mercedes-Benz-Arena nämlich vor allem für die Hausherren ein zu fürchtendes Pflaster ist, wurde auch im Verlauf der Rückrunde immer wieder offenbar. Weder in den drei Ligaspielen noch im internationalen Vergleich mit Genk war dem VfB ein Erfolgserlebnis vergönnt: Lediglich im DFB-Pokal-Viertelfinale konnte dem Zweitlisten aus Bochum mit reichlich Hängen und Würgen kürzlich eine 2:0-Niederlage beigebracht werden.

 

 

Kommen dem VfB die englischen Wochen teuer zu stehen?

 

 

Dass der Elf von Bruno Labbadia nun zudem noch das schwere Match gegen Lazio Rom in den Knochen steckt, könnte sich als weiterer Vorteil für den HSV erweisen: Wenig überraschend tut sich der Wettanbieter Interwetten deshalb entsprechend schwer, für den VfB einen Heimbonus geltend zu machen:

 

 

Mit einer Siegquote von 2,40 wird den Stuttgartern schließlich aber dennoch eine minimale Favoritenstellung zugeteilt – ein Hamburger Erfolg findet sich angesichts einer Interwetten-Quote von 2,75 jedoch nur denkbar knapp dahinter ein. Bei soviel Ausgeglichenheit wäre es allerdings nur folgerichtig, wenn von den beiden Bundesligisten innerhalb der 90 Minuten eine Punkteteilung ausgehandelt wird: Ein solches Remis ist bei Interwetten mit 3,30 einmal mehr ausgesprochen attraktiv quotiert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 07.03.2013, 14:40 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!