Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 28. September 2012

Bremen – Bayern: Stolperfalle Weserstadion?

Wer bislang in dieser Saison auf einen Sieg der Bayern setzte, konnte seinen Wetteinsatz in jedem Falle vermehren – schließlich weist die Bilanz der Münchener in sämtlichen Wettbewerben noch eine blütenweiße Weste auf. Doch wie die Dortmunder erst kürzlich erfuhren, muss auch die schönste Siegesserie irgendwann zu Ende gehen: Angesichts der Interwetten-Quoten könnte es den deutschen Rekordmeister nun schon am Sonnabend in Bremen erwischen.

 

 

Die Gäste sind in Top-Verfassung

 

 

Mit einer Siegquote von 1,65 wird dem Team von Jupp Heynckes zwar erneut eine deutliche Favoritenstellung unterstellt; im Vergleich zu den jüngsten Bayern-Quoten sind dieses Mal aber dennoch stattliche Gewinne drin. Dabei haben die Süddeutschen in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt, wer im Nord-Süd-Gipfel den Ton angibt: Bei ihren letzten drei Gastspielen bei Werder nahmen die Bayern jeweils den Dreier mit.

 

 

Dieses Mal scheinen die Vorzeichen nun eigentlich noch stärker auf einen Auswärtssieg hinzudeuten; immerhin hat sich der vorjährige Vizemeister zuletzt nicht die kleinste Schwäche erlaubt. Vor allem der merkliche Formanstieg von Bastian Schweinsteiger hat die ganze Mannschaft nach vorne gebracht – da fällt es gar nicht weiter ins Gewicht, dass sich Top-Neuzugang Javi Martinez noch in Zurückhaltung übt.

 

 

  → jetzt auf Werder Bremen - Bayern München wetten! 

 

 

Deutlich erfolgreicher hat sich da schon Mario Mandzukic in München eingeführt; in den ersten fünf Saisonpartien hat der Stürmer statistisch in jedem Match geknipst. Sein verletzter Namensvetter Mario Gomez – immerhin amtierender Torschützenkönig – gerät das schon fast in Vergessenheit: Kehrt der Nationalspieler in ein paar Wochen in alter Frische zurück, droht die Konkurrenz aus Dortmund und Schalke fast schon auf verlorenem Posten zu sein.

 

 

Bremen holt sich im Breisgau Selbstvertrauen

 

 

Zunächst haben es sich jedoch erst einmal die Bremer auf die Fahnen geschrieben, für neue Spannung in der Meisterschaft zu sorgen: Schon ein Punktgewinn hielte für die zunehmend ernüchterten Bayern-Jäger einen deutlichen Hoffnungsschimmer bereit. Angesichts des sehr ordentlichen Saisonauftakts sollten die Norddeutschen für den ultimativen Härtetest eigentlich bestens gewappnet sein: Immerhin hatte das Team von Thomas Schaaf am ersten Spieltag bereits den deutschen Meister aus Dortmund an den Rande eines Fehlstarts gebracht.

 

 

Gegen die Überflieger aus München wird nun aber gewiss noch einmal eine Schippe draufgepackt; der schmeichelhafte Sieg in Freiburg soll schließlich vor heimischer Kulisse vergoldet werden. Für die im Weserstadion noch ungeschlagenen Gastgeber sollte zumindest ein Punktgewinn nicht gänzlich ausgeschlossen sein: Für ein solches Unentschieden zahlt Interwetten den 3,5-fachen Einsatz zurück. Schnappt sich Werder dagegen den Sieg, macht sich dies auch für risikofreudige Tipper bezahlt – ein überraschender Heimdreier ist schließlich mit 4,6 quotiert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 28.09.2012, 11:40 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!