Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 17. Januar 2013

Bundesliga: Bremens Arnautovic verpasst Sahin-Comeback

Zum Ausklang der Hinrunde haben sich die Grün-Weißen von der Weser regelmäßig stark formschwankend präsentiert; mit lediglich einem Sieg aus den letzten fünf Partien ist Werder im Kampf um einen Europa-League-Startplatz bereits erheblich ins Hintertreffen geraten. Ein Auftaktsieg im neuen Jahr wäre somit das einzig richtige Signal an die Konkurrenz: Allerdings schaut zum Top-Spiel des kommenden Wochenendes niemand Geringeres als Borussia Dortmund bei den Nordlichtern vorbei.

 

 

Das Hinspiel lieferte bot Fußball-Kost

 

 

Die Mannschaft von Thomas Schaaf hatte dem amtierenden deutschen Meister jedoch auch schon im Hinspiel einen erbarmungslosen Fight geliefert; nur dank einer gehörigen Portion Glück kamen die damaligen Hausherren mit einem 2:1-Erfolg im Signal Iduna Park davon. An einem guten Tag scheinen die Bremer spielerisch also gar nicht so weit von der Ligaspitze entfernt zu sein: Vielleicht war auch das ein Grund dafür, dass man beim BVB in der Winterpause noch einmal ein wenig aufgerüstet hat.

 

 

  → jetzt auf Werder Bremen - Dortmund wetten! 

 

 

Mit Nuri Sahin kehrte vor wenigen Tagen der verlorene Sohn in die schwarz-gelbe Familie zurück; nach seinen erfolglosen Gastspielen in Madrid und Liverpool ist der 23-jährige nun in seiner alten Heimat auf eine zweite Chance aus. Alles spricht dafür, dass Sahin bereits in Bremen zum Einsatz kommen wird: Die ohnehin kaum zu bändigende Offensivabteilung der Dortmunder dürfte am Sonnabend somit noch einmal ein zusätzliches Stückchen unberechenbarer sein.

 

 

Auswärts ist Dortmund besonders stark

 

 

Während sich die Borussen personell somit fast schon im Zenit ihrer Schaffenskraft befinden, wird bei den Hausherren der Ausfall von Arnautovic beklagt: Mit dem österreichischen Flügelflitzer holte sich einer der wenigen unverzichtbaren Akteure im Bremer Kader kurz vor Weihnachten seine fünfte gelbe Karte ab. Die Sperre des erfolgreichsten Vorlagengebers senkt das Überraschungspotential der Hausherren ganz erheblich ab – nicht zuletzt aufgrund dieser Schwächung geht auch Interwetten nun von einer relativ klaren Sache für den Champions-League-Achtelfinalisten aus.

 

 

Nachdem die Dortmunder vier ihrer letzten fünf Auswärtsprüfungen souverän gemeistert haben, scheint nun auch der Weg für den nächsten Dreier frei zu sein: Ein Sieg der Gäste ist bei Interwetten dennoch mit einem attraktiver Quote von 1,77 versehen. Ein Punktgewinn der Bremer wurde dagegen mit der klassischen Remis-Quote von 3,5 bestückt – kehrt Werder allerdings wider Erwarten mit einem Paukenschlag aus der Spielpause zurück, kann im Falle eines Heimtriumphes sogar mit einer attraktiven Quote von 4,35 gerechnet werden.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 17.01.2013, 11:15 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!