Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 29. August 2012

Nord-Derby als Krisentreffen

In der Vergangenheit ragten Werder Bremen und der Hamburger SV als Leuchttürme aus der fußballerischen Provinz in Norddeutschland heraus – mittlerweile bläst den beiden Traditionsvereinen der Wind längst mitten ins Gesicht. Auch am ersten Spieltag mussten sich beide Teams gleich wieder in knappe Niederlagen fügen: Am Sonnabend entscheidet sich nun im direkten Duell, welcher Klub den Auftakt in die Jubiläums-Saison komplett vergessen kann.

 

 

Kreiert Schaaf das ‚neue Werder‘?

 

 

Die Gastgeber hatten am vergangenen Wochenende allerdings kein leichtes Los erwischt; die komplett umgekrempelte Truppe wurde beim Eröffnungsspiel gleich einmal vom deutschen Meister aus Dortmund auf Herz und Lungen geprüft. Beinahe hätten sich die Schwarz-Gelben an dieser Aufgabe verschluckt: Die Hanseaten warteten im gefürchteten Signal Iduna Park schließlich mit einem beherzten Gastspiel auf.

 

 

  → jetzt auf Bremen - HSV wetten! 

 

 

Aufgrund ihrer fahrlässigen Chancenverwertung mussten sich die Bremer dann aber doch in eine bittere Niederlage fügen: Schon gegen den HSV könnte nun allerdings erstmals Neuzugang Joseph Akpala beweisen, dass er die hochkarätigen Chancen besser zu nutzen versteht.

 

 

Die Statistik spricht jedenfalls dafür, dass sich Werder im Derby erfolgreicher als zuletzt aus der Affäre ziehen kann: Bei ihren letzten fünf Besuchen im Weserstadion ist den Rothosen schließlich gerade einmal ein Punktgewinn geglückt. Hat die Elf von Thomas Schaaf nun erneut das bessere Ende für sich, zahlt Interwetten eine Siegquote von 1,75 aus.

 

 

Auch Hamburg hofft auf frische Kräfte

 

 

Seit Wochen pfiffen es die Spatzen von den Dächern – nun zeigte auch der misslungene Saisonauftakt gegen Nürnberg deutlich auf, dass derzeit eindeutig zu wenig Qualität im Kader des Bundesliga-Dinos zu finden ist: An der Elbe geht längst die Befürchtung um, dass die 51. Bundesliga-Saison am Ende noch ohne den einstmals ruhmreichen HSV vonstatten geht.

 

 

Kurz vor dem Ende der Wechselfrist schlugen Fink und Arnesen deshalb gleich noch einmal doppelt auf dem Transfermarkt zu; zur Stärkung des Mittelfeldes nahm der sechsfache deutsche Meister die lange umworbenen Jiraczek und Badelj unter Vertrag. Zur Rettung der Hamburger verzichtet der kroatische Spielgestalter sogar darauf, mit seinem Ex-Klub Dinamo Zagreb auf Champions-League-Tournee zu gehen: Ähnliche europäische Abenteuer werden für den Klub mit der Raute im absehbarer Zukunft sicherlich kaum möglich sein.

 

 

Die Hamburger freuen sich zunächst einmal, dass die Baustelle in der Zentrale erfolgreich geschlossen wurde – im Idealfalle führen sich die neuen Hoffnungsträger nun gleich mit einem Sieg in Bremen ein. Sollten den Gästen diese Überraschung glücken, ist dies Interwetten den 4,3-fachen Wetteinsatz wert; ein achtbares Remis ist hingegen mit 3,4 quotiert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 29.08.2012, 13:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!