Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 02. November 2012

2. BL Lautern – Aue: Ein Veilchen für die roten Teufel?

Aufstiegsanwärter trifft auch Abstiegskampf: Das Montagsspiel scheint für den 1. FC Kaiserslautern auf den ersten Blick ein dankbarer Selbstläufer zu sein. Vor 14 Tagen hatten aber bereits die Münchener Löwen den sächsischen Gast auf die leichte Schulter genommen – prompt nahm das Team von Karsten Baumann einen überraschenden Zähler aus der Allianz Arena mit.

 

 

Aue läuft zum Wintereinbruch heiß

 

 

Überhaupt warteten die zunächst schwach in die Saison gestarteten Ostdeutschen zuletzt mit einigen starken Vorstellungen auf; das satte 6:1 gegen den VfL Bochum vom vergangenen Wochenende soll nach den Wünschen der Veilchen jedoch nur der vorläufige Höhepunkt der wiedergefundenen Spielkultur sein. Auch im Fritz-Walter-Stadion wird von den Gästen wieder auf das eine oder andere Pünktchen geschielt: Immerhin scheint insbesondere der zuletzt alles überragende Jan Hochscheidt in der Form seines Lebens zu sein.

 

 

  → jetzt auf Kaiserslautern - Aue wetten! 

 

 

Aus den letzten drei Ligaspielen nahmen die Erzgebirgler stolze sieben Zähler mit – auch die vorhersehbare Pokal-Pleite in Mainz wirft die Mannschaft da ganz sicher nicht um. In der Pfalz wird Aue also wieder gewohnt bissig zur Sache gehen: Dennoch geht man bei Interwetten von einem jähen Ende des jüngst zu verzeichnenden Höhenfluges aus.

 

 

 

Obwohl die Heimstärke des Lauterer häufig noch zu wünschen übrig lässt, wird den Veilchen zum Abschluss des zwölften Spieltages keine Überraschung zugetraut: Für einen Sieg des krassen Außenseiters wird von Interwetten folglich der 7-fache Einsatz zurückgezahlt.

 

 

Lautern sucht noch nach seiner Heimstärke

 

 

Allerdings muss es sicherlich nicht gleich der erste Auswärtssieg des Jahres sein, um die Gäste zufriedenstellen – schon mit einer Punkteteilung könnte schließlich der unverkennbare Aufwärtstrend bestätigt werden. Bei den Remis-Königen der Zweiten Bundesliga scheint eine solche Zielstellung nicht utopisch zu sein: Immerhin haben sich die Pfälzer in vier ihrer bisherigen sechs Heimspiele in ein Unentschieden gefügt.

 

 

Müssen sich die Hausherren nun auch gegen Aue wieder mit einem Teilerfolg zufrieden geben, hält Interwetten attraktive Auszahlungen bereit: Angesichts einer Quote von 4,0 dürfen sich bei einem Unentschieden immerhin die erfolgreichen Tipper als Sieger fühlen.

 

 

Nach dem 3:3 in Köln und der 0:4 Pokalklatsche in München wäre es für die Gastgeber jedoch eigentlich an der Zeit, die englische Woche zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen: Alles andere als ein Sieg würde immerhin einen deutlichen Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze bedeuten.

 

 

Mit einer Siegquote von 1,45 ist sich Interwetten jedoch relativ sicher, dass in der Pfalz weiterhin von der umgehenden Rückkehr in die Bundesliga geträumt werden kann – damit es in dann der kommenden Saison nicht nur im DFB-Pokal gegen die Münchener Bayern geht.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 2.11.2012, 10:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!