Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 14. März 2013

2. Liga: Heimschwache "Löwen" gegen bissige Berliner

Nord-Süd-Gipfel in München! 1860 empfängt am Samstag (13:00 Uhr) Hertha BSC. Die Vorzeichen könnten aus Sicht der Bayern besser sein. Die 60er sind in der Allianz Arena alles andere als eine Macht, mit der "Alten Dame" ist hingegen das auswärtsstärkste Team der Liga zu Gast an der Isar.

 

 

Münchner Heimbilanz verbesserungswürdig

 

 

Ein Umstand, dem auch Wettanbieter Interwetten gerecht wird. Bei den Sportwetten sind die Gäste aus der Hauptstadt in der Favoritenrolle. Für den neunten Auswärtserfolg macht der Online-Bookie den 2,1-fachen Wetteinsatz locker. Kein Wunder, denn die Leistungen der Münchner Löwen im eigenen Stadion lassen zu wünschen übrig. Mit einer besseren Heimbilanz wären die Bayern in der Tabelle sicherlich weiter oben zu finden.

 

 

  → jetzt auf 1860 München - Hertha BSC wetten! 

 

 

Trotz der Heimschwäche haben die "Löwen" den Aufstieg in die Bundesliga noch nicht abgeschrieben. Vier Zähler beträgt der Rückstand auf die zuletzt alles andere als souverän agierenden Lauterer. Doch mit einer weiteren Niederlage in der Allianz Arena, die bei den Fussballwetten mit 3,3 quotiert ist, könnten auch die letzten Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Erstklassigkeit verschwinden. Auch ein Remis (Interwetten Quote von 3,3) könnte bereits zu wenig sein.

 

 

In der Hinrunde gab es für die Münchner im Berliner Olympiastadion nichts zu holen. Die Elf von Stephan Schmidt zog mit 0:3 klar den Kürzeren. Die letzten Auftritte gegen Hertha vor eigenem Publikum waren allerdings von Erfolg gekrönt. In der Zweitliga-Saison 2010/11 setzten sich die "Löwen" mit 1:0 durch, im DFB-Pokal im Jahr zuvor, entschieden die Münchner die Zweitrundenpartie nach Elfmeterschießen mit 6:3 für sich.

 

 

Grippewelle schwächt Tabellenführer

 

 

Die Berliner treten die Reise in den Süden mit dem Selbstvertrauen des Tabellenführers an. An einer Rückkehr der Charlottenburger in die Bundesliga kann angesichts des großen Vorsprungs niemand mehr so richtig zweifeln. Allerdings hat Jos Luhukay Personalsorgen. Peer Kluge steht definitiv nicht zur Verfügung auch Kapitän Peter Niemeyer und John-Anthony Brooks sind wegen einer Grippe nicht einsatzfähig. Bereits in der letzten Woche hatten Grippesymptome Roman Hubnik, Hany Mukhtar, Alfredo Morales und Thomas Kraft erwischt.

 

 

Luhukay will sich von der nicht berauschenden Heimbilanz der Münchner nicht blenden lassen. "1860 hat wieder die Chance, sich näher an Platz drei heranzuschieben und wird dementsprechend einhundertprozentig motiviert sein. Sportlich gesehen wird das eine große Herausforderung für uns", warnte der Hertha-Coach auf der Klub-Homepage vor den Bayern. Zu Recht, wenn man sich die letzten Ergebnisse der Berliner in der Allianz Arena ansieht.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 14.03.2013, 15:50 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!