Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 01. Februar 2013

2. BL: Knipser gesucht - Lautern muss in den Löwenkäfig

Den Endspurt vor der Winterpause hatte der 1. FC Kaiserslautern mit den Niederlagen gegen St. Pauli, Union und Aalen komplett gegen den Baum gefahren; die beiden direkten Aufstiegsränge sind für die roten Teufel vor den noch ausstehenden 15 Partien folglich fast schon in unerreichbare Ferne gerückt. Für das Team von Franco Foda gilt es deshalb zunächst, wenigstens den Relegationsplatz abzusichern: Im Montagsspiel bekommen es die Pfälzer beim Gastspiel in München nun gleich mit einem direkten Verfolger zu tun.

 

 

Legt Lautern wieder den Hebel um?

 

 

Auf die überraschende sportliche Delle hat Lautern in der laufenden Transferperiode mit etlichen Neuverpflichtungen reagiert; fraglich ist jedoch, ob mit dem frischen Personal auch die derzeit größte Baustelle behoben werden kann. Nachdem der Klub in den letzten sieben Partien gerade einmal vier Törchen erzielte, wird schließlich gerade im Angriff neuer Schwung gebraucht: Und hier muss sich erst einmal zeigen, ob der aus Neapel gekommene Erwin Hoffer die hohen Erwartungen sofort erfüllen kann.

 

 

 

jetzt anmelden und auf 1860 - Lautern wetten!

 

 

Die Experten von Interwetten sind jedenfalls nicht restlos überzeugt, dass die Punkteflaute im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres sofort beendet werden kann: Mit jeweiligen Siegquoten von 2,6 geht der Wettanbieter in der Allianz Arena vielmehr von identischen Chancen auf den Dreier im Topspiel des 20. Spieltages aus. Sollten sich am Ende jedoch beide Kontrahenten vergeblich um den entscheidenden Treffer bemühen, wird von Interwetten sogar noch einmal etwas nachgelegt: Ein Remis ist hier für eine schöne Quote von 3,2 gut.

 

 

Den Löwen droht der Dauer-Zoff

 

 

In jedem Fall muss erst einmal abgewartet werden, ob 1860 überhaupt von der Offensivschwäche der Gäste profitieren kann; zumindest in der Hinrunde haben die Löwen schließlich selbst häufig genug das nötige Schussglück vermissen lassen. Die frisch ins Boot geholten Rob Friend, Ola Kamara und Markus Ziereis sollen künftig für eine deutlich gesteigerte Torgefahr sorgen – und zumindest in den Testspielen ließen sich die Neuen schon einmal äußerst vielversprechend an.

 

 

Doch schon mancher Vorbereitungs-Weltmeister musste bei der ersten Prüfung einen kläglichen Rückschlag erleiden; erst gegen den Pfälzer Aufstiegskonkurrenten wird sich nunmehr erweisen, ob die sportliche Leitung das Geld nicht doch wieder einmal zum Fenster hinausgeworfen hat. Geht der Auftakt daneben, dann drohen zu allem Überfluss auch noch die heftigen Streitigkeiten zwischen Investor Ismaik und Präsident Schneider in die nächste Runde zu gehen: Für ein halbwegs ruhiges Arbeit wird von den Gastgebern somit gleich aus dem Stand ein Erfolgserlebnis gebraucht.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 01.02.2013, 11:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!