Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 13. September 2012

Braunschweig im Rausch – auch gegen den Jahn?

Letztmals gab es in Braunschweig vor 27 Jahren Erstliga-Fußball zu sehen; seit dem Abstieg im Sommer 1985 dümpelten die Niedersachsen ausschließlich in unterklassigen Ligen herum. Der perfekte Saisonstart lässt die Anhänger nun jedoch wieder von einer glanzvollen Zukunft träumen: Auch wenn sich der Verein noch in bescheidener Zurückhaltung übt, stehen für Wolfsburg und Hannover möglicherweise schon bald Derbys im Eintracht-Stadion an.

 

 

Die Überflieger bangen um den Rhythmus

 

 

Soll diese Vision jedoch Wirklichkeit werden, muss das Team von Torsten Lieberknecht noch schlappe 30 Spieltage an der Tabellenspitze überstehen – immerhin hat sich Braunschweig nach einem perfekten Saisonstart jedoch schon einmal einen kleinen Vorsprung herausgespielt. Nun sollten die Aussichten günstig stehen, dass die Konkurrenz am kommenden Wochenende sogar noch ein wenig deutlicher auf Distanz gebracht werden kann: Mit einer Siegquote von 1,50 bei Interwetten scheint der nächste Dreier lediglich eine Formsache zu sein.

 

 

jetzt auf Braunschweig - Regensburg wetten

 

 

Knüpft die Eintracht an die bisherigen Leistungen an, dürfte dem nächsten Erfolg eigentlich nichts im Wege stehen; noch muss sich allerdings zeigen, dass den Gastgebern die unfreiwillige Länderspielpause nicht den zuletzt an den Tag gelegten Schwung genommen hat. Wenn gerade alles wie am Schnürchen läuft, kommt eine solche Auszeit schließlich ziemlich ungelegen: Da könnte es immerhin von Vorteil sein, dass sich der Gegner erst einmal im Schneckentempo auf die deutlich gestiegen Anforderungen im Bundesliga-Unterhaus einstellen muss.

 

 

Ordentliche Leistung, geringer Ertrag

 

 

Fast schon sensationell sind die Regensburger über die Relegation in die Zweite Bundesliga gestolpert; von den bisherigen Gegnern bekam das Team von Oscar Corrochano dann auch zumeist die Grenzen aufgezeigt. Zwar hielt der Jahn bei den Niederlagen in München und Berlin in durchaus beeindruckender Weise mit: Der jeweils unglückliche Spielausgang machte dem Neuling jedoch deutlich, dass zum Punkten auch ein kräftiger Schuss Cleverness erforderlich ist.

 

 

Noch sind die Gäste darum bemüht, ihren Platz in der neuen Spielklasse zu finden: Bislang trumpften die Bayern nur beim 2:0-Erfolg über die Fehlstarter aus Duisburg auf. Wenn es nun auch in Braunschweig die nächste Pleite setzt, findet sich der Jahn beinahe erwartungsgemäß schon frühzeitig auf einem der gefürchteten Abstiegsplätze ein.

 

 

Doch noch gibt es Hoffnung, dass sich die Mannschaft endlich auch einmal bei einem Gastspiel für sein beherztes Auftreten belohnt: Angesichts der überzeugenden Interwetten-Quoten sollten risikofreudige Tipper einen Überraschungserfolg in jedem Falle in Erwägung ziehen. Schon ein Remis ist immerhin mit 3,8 quotiert – ein Auswärtssieg spielt sogar den 5,7-fachen Wetteinsatz ein.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 13.09.2012, 10:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!