Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 01. März 2013

2. BL: Müssen die Löwen aufmüpfige Zebras fürchten?

Über sechs Monate hatten sich die Braunschweiger Löwen an der Tabellenspitze gesonnt; seit die Niedersachsen die Spitzenposition am zweiten Spieltag für sich erobern konnten, schienen sie so etwas wie der FC Bayern der 2. Bundesliga zu sein. Am vergangenen Montag zog nun jedoch die Hertha erstmals an der Eintracht vorbei: Beim Top-Spiel der 24. Runde wird sich nun zeigen, ob die Überraschungsmannschaft von Thorsten Lieberkneckt diesen „Schock“ bereits verkraftet hat.

 

 

Schlägt Braunschweig noch einmal zurück?

 

 

Noch können die Braunschweiger die erste Heimpleite des Jahres natürlich mühelos verschmerzen; angesichts eines Vorsprungs von zwölf Zählern, scheint der Abstand auf die roten Teufel immerhin nach wie vor denkbar komfortabel zu sein. Werden nun in Meiderich jedoch schon wieder Punkte liegengelassen, wittert man in Kaiserslautern am Ende doch noch einmal Morgenluft – und dann ist es keineswegs ausgeschlossen, dass die Eintracht schon bald endgültig das Flattern kriegt.

 

 

  → jetzt auf Duisburg - Braunschweig wetten! 

 

 

Angesichts der bislang an den Tag gelegten Stabilität, dürften sich die Sorgen bei der Eintracht bis auf weiteres aber dennoch in Grenzen halten: Im gesamten Saisonverlauf fingen sich die Blau-Gelben bislang nur beim Spitzenspiel in Cottbus eine unglückliche Niederlage ein. Da der MSV Duisburg nun aber eher am anderen Ende der Tabelle zu finden ist, geht man auch bei Interwetten vom nächsten Streich der Löwen aus: Ein Auswärtssieg wird hier dennoch mit einer schönen Quote von 2,2 belohnt.

 

 

Heimsiege haben in Duisburg Seltenheitswert

 

 

Allerdings gelang es dem Team von Kosta Runjaic bereits in seinem letzten Heimspiel, dem 1. FC Kaiserslautern einen Zähler abzutrotzen; da seit dem Beginn des neuen Jahres zudem auch die Partien in Dresden und Bochum mit einem Remis zu Ende gingen, läge aus Sicht der Hausherren nun auch ein Unentschieden gegen Braunschweig voll im Trend. Kriecht der MSV mit dem nächsten kleinen Erfolgserlebnis auch weiterhin im Schneckentempo dem Klassenerhalt entgegen, gibt’s bei Interwetten den 3,2-fachen Wetteinsatz zurück.

 

 

Über einen montäglichen Sieg der Hausherren könnten sich erfolgreiche Tipper gleichfalls über eine Interwetten-Quote von 3,2 freuen – für ungleich größere Euphorie dürfte ein Dreier jedoch unter den Anhängern der Zebras sorgen: Mit bislang gerade einmal zwei Siegen, weist die Tabelle die Duisburger derzeit schließlich als heimschwächste Truppe der 2. Bundesliga aus.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 1.03.2013, 14:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!