Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 16. November 2012

2. BL: Schießt Hertha jetzt auch St. Pauli ab?

Am vergangenen Freitag hat die Hertha in Sandhausen verbrannte Erde hinterlassen: Mit einem glatten 6:1 wurde der hoffnungslos überforderte Aufsteiger auf den letzten Tabellenplatz gestürzt. Die Berliner fühlen sich dagegen auf dem jüngst erklommenen direkten Aufstiegsplatz so richtig wohl – dies sollen im Montagsspiel nun auch die Kiezkicker vom Millerntor zu spüren bekommen.

 

 

Die Hertha stürmt in Richtung Bundesliga

 

 

Da die Blau-Weißen im heimischen Olympiastadion in der laufenden Zweitliga-Saison noch ungeschlagen sind, hätte die Hertha allerdings gar nicht derart die Muskeln spielen lassen müssen, um nun auch gegen die schwach gestarteten Hamburger als Favorit gehandelt zu werden: Die bislang an der Spree eingefahrenen vier Siege und zwei Unentschieden sind schließlich ohnehin schon eine eindrucksvolle Bilanz.

 

 

  → jetzt auf Hertha - St. Pauli wetten! 

 

 

Die Torflut des letzten Wochenendes hat die Erwartungen an die Mannschaft von Jos Luhukay nun jedoch noch einmal deutlich angeheizt; bei Interwetten kann man es sich entsprechend kaum noch vorstellen, dass sich der Gastgeber nun von den Paulianern die Butter vom Brot nehmen lässt. Mit einer Siegquote von 1,65 wird bei dem renommierten Buchmacher folglich ganz auf den nächsten Dreier der Hauptstädter gesetzt.

 

 

 

Dass man der Hertha aber durchaus auch einmal in die Quere kommen kann, stellte vor zwei Wochen der FC Ingolstadt unter Beweis: Mit einer kampfstarken Vorstellung nahmen die Schanzer einen verdienten Zähler nach Hause mit. Die Hamburger müssen allerdings gar nicht nach Bayern schielen, um nun auch selbst in Berlin berechtigte Hoffnung zu hegen: Immerhin scheint Michael Frontzeck ein verlässlicher Punktegarant für den Kult-Klub zu sein.

 

 

Frontzeck ist noch ungeschlagen

 

 

Seit der bundesligaerprobte Coach bei den Gästen am Ruder ist, hat St. Pauli noch kein einziges Ligaspiel verloren; vor zwei Wochen sprang für die Norddeutschen sogar bei den aufstiegswilligen Münchener Löwen ein verdienter Auswärts-Dreier heraus. Auch wenn der Tabellenstand der Mannschaft nach wie vor zu wünschen übrig lässt, scheint das Team mittlerweile doch wieder zum Favoritenschreck geeignet zu sein – ausgeschlossen ist es daher nicht, dass nun auch der alten Dame ein Knüppel zwischen die Beine geworfen werden kann.

 

 

Bis zu Interwetten hat sich das neue Selbstbewusstsein des Weltpokalsieger-Besiegers aber offensichtlich noch nicht herumgesprochen: Mit einer Siegquote von 5,1 wird hier nach wie vor nicht an einen Auswärtssieg geglaubt. Schon merklich besser dürften allerdings die Chancen für einen achtbaren Punktgewinn stehen: Angesichts einer Remis-Quote von 3,6 sollte St. Pauli also immerhin mit einem Unentschieden liebäugeln dürfen.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 16.11.2012, 11:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!