Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 25. April 2013

Köln - 1860: Die Geißböcke sind wieder einmal hinten dran

Das Rhein-Energie-Stadion hätte am Sonntagnachmittag gut und gerne ein echtes Aufstiegs-Endspiel zu sehen bekommen können – doch mit nur einem Zähler aus den letzten drei Partien haben sich die gastierenden Löwen bereits selbst aus dem Rennen genommen. Mittlerweile drohen jedoch auch die Geißböcke zum Saisonende wieder in die Röhre zu gucken: Um den Pfälzern weiterhin Feuer zu machen, führt für die Kölner nun kein Weg an einem Heimsieg vorbei.

 

 

Für den FC geht’s um die Wurst

 

 

Die deutliche 0:3-Niederlage bei den roten Teufeln scheint bei den Hausherren Spuren hinterlassen zu haben, schließlich kam der geplante Endspurt auch in den folgenden Partien noch nicht so recht in Schwung. War dem Heimspiel gegen den VfR Aalen noch ein äußerst glücklicher Sieg entsprungen, hielt das jüngste Gastspiel in Duisburg wieder einen ärgerlichen Dämpfer bereit: Geradezu aus dem Nichts musste in den Schlusssekunden noch der Ausgleichstreffer hingenommen werden – und es ist sehr gut möglich, dass gerade diese beiden liegengelassenen Zähler in der Endabrechnung entscheidend sind.

 

 

  → jetzt auf Köln - 1860 München wetten! 

 

 

Allerdings hat auch das rivalisierende Kaiserslautern in den vergangenen Wochen so manche Prüfung in den Sand gesetzt – folglich ist der Zeitpunkt noch lange nicht gekommen, an dem sich das aufholjagderprobte Köln geschlagen geben muss. Gegen die Münchener Löwen könnte nun zudem die berühmte Portion Wut im Bauch zum Ausgangspunkt einer deutlichen Leistungssteigerung werden: Bei Interwetten ist man mittlerweile ohnehin davon überzeugt, dass der Absteiger gerade dann am stärksten ist, wenn fast alles für die Konkurrenz zu sprechen scheint.

 

 

Bleiben die Löwen der Auswärts-Schreck?

 

 

Folglich wird bei Interwetten deshalb auch im Top-Spiel des 31. Spieltages ganz auf den FC gesetzt: Der dringend benötigte Heim-Dreier ist mit einem überschaubaren Wert von 1,5 quotiert. Von einer Punkteteilung wird dagegen die Traum-Remis-Quote von 4,0 in die Wettkasse gespült – die dennoch nicht einmal annähernd mit der beeindruckenden Auswärtssieg-Quote von 6,1 mithalten kann.

 

 

Ein wenig überraschen muss es dabei aber schon, welch hohe Gewinne bei einem Sieg der Löwen locken: Immerhin entschied das Team von Alexander Schmidt vier seiner letzten fünf Gastspiele für sich. Während 1860 in der heimischen Allianz Arena einfach nicht mehr gewinnen kann, streifen die Blau-Weißen in der Fremde regelmäßig ihre Fesseln ab – selbst das heimstarke Eintracht Braunschweig konnte von den Münchenern kürzlich vor heimischer Kulisse niedergerungen werden.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.04.2013, 13:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!