Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 09. November 2012

2. BL: St. Pauli gegen Bochum - Duell der Neo-Coaches

Im Montagsschlager der 2. deutschen Bundesliga (20:15 Uhr) hat der FC St. Pauli den VfL Bochum zu Gast. Beide Teams sind alles andere als nach Wunsch in die Saison gestartet. Vor dem 13. Spieltag rangierten sowohl die Kiezkicker als auch die Bochumer in den unteren Tabellengefilden. Allerdings sind die Hamburger, seit Michael Frontzeck das Ruder übernommen hat, auf dem aufsteigenden Ast, beim VfL hat sich zumindest bereits ein kleiner Trainereffekt eingestellt.

 

 

Mit Frontzeck kamen die Punkte

 

 

Seit mehr als einem Monat sitzt Frontzeck auf der Trainerbank des Kiez-Klubs und hat die Mannschaft nach oben geführt. Nachdem die als Aufstiegsaspiranten gehandelten Hamburger unter Andre Schubert in die Abstiegsränge gerutscht sind, reagierte die Führung und holte den Ex-Nationalspieler. Mit Erfolg, denn in den letzten drei Spielen sammelte der Verein sieben Zähler – genau so viele wie in den neun Runden davor.

 

 

  → jetzt auf St. Pauli - VfL Bochum wetten! 

 

 

In diesen drei Partien zeigten die Paulianer endlich, was in ihnen steckt. Die Zweikämpfe wurden angenommen und es wurde Vollgas gegeben- Tugenden, die an den ersten neun Spieltagen viel zu selten zu sehen waren. Gegen den VfL wollen die Kiezkicker ihren Fans den nächsten Sieg schenken. In Hinblick auf einen Sprung in die obere Hälfte der Tabelle wäre das extrem wichtig.

 

 

 

Frontzeck muss allerdings weiterhin auf seinen Vize-Kapitän verzichten. Florian Bruns hat sich eine schwere Wirbelsäulenprellung zugezogen und fällt für mehrere Wochen aus. Der Routinier hat bereits beim 2:0-Auswärtserfolg bei 1860 München gefehlt. Wettanbieter Interwetten geht davon aus, dass sich die Gastgeber am Millerntor durchsetzen werden. Für einen Sieg des FC St. Pauli wird der 1,75-fache Wetteinsatz angeboten. Sollten sich die Bochumer ein Remis erkämpfen, winkt eine weitaus lukrativere Quote von 3,50.

 

 

Der VfL muss zittern

 

 

Beim Kiez-Klub hat sich der Trainerwechsel bereits sehr positiv bemerkbar gemacht, auch bei Bochum ist mit Karsten Neitzel ein neuer Coach geholt worden. Zunächst als Interimslösung gedacht, konnte der Neo-Cheftrainer in den bisherigen zwei Spielen überzeugen und wurde zu Wochenbeginn als Dauerlösung präsentiert. Im Pokal steht Bochum im Achtelfinale und auch in der Liga gab es mit dem Remis gegen Cottbus nach drei Pleiten in Serie endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

 

 

Nun soll auch in Hamburg der nächste Erfolg her. Der VfL braucht Punkte wie einen Bissen Brot. Auch wenn die Tendenz leicht nach oben zeigt, ist der Abstand auf die Abstiegsränge mit einem Zähler denkbar gering. Ein Blick auf die Fussballwetten bei Interwetten zeigt allerdings, dass die Aufgabe am Millerntor eine extrem schwierige wird. Die Quote für einen Sieg der Bochumer liegt bei 4,50

 

 

Kein Wunder, wenn man sich die Bilanz zu Gemüte führt. In diesem Jahrtausend konnte VfL nur ein einziges Mal gegen Pauli gewinnen. Im Februar des Jahres 2000 gab es einen 2:0-Heimerfolg. In den anderen drei Duellen seither konnten sich immer die Hamburger durchsetzen.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 9.11.2012, 09:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!