Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 15. Februar 2013

St. Pauli – Köln: Abstiegsangst am Millerntor

Das Freudenhaus der Zweiten Bundesliga wird nach einem verpatzten Rückrundenstart zunehmend von Albträumen geplagt: Zwar ist den Kiezkickern beim jüngsten Krisengipfel in Sandhausen erstmals seit über 300 Minuten wieder ein eigener Treffer geglückt: Der Ehrentreffer bei der schmählichen 1:4-Niederlage konnte bei den Hamburgern allerdings nicht einmal ansatzweise für gute Laune sorgen. Um nun nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten, muss im nunmehr anstehenden Montagsspiel endlich wieder vernünftig gepunktet werden – selbst wenn dann auch der Gast aus Köln bereits zum gefühlten 22. Mal in diesem Jahr vor einem Endspiel steht.

 

 

Die Rheinländer geben noch nicht auf

 

 

Nach einem ziemlich durchwachsenen Herbst hatten sich die Domstädter in der Winterpause schließlich noch einmal auf die Rückkehr in den Aufstiegskampf eingeschworen; die ersten beiden Spieltage des neuen Jahres wurde nun stattdessen jedoch von den roten Teufeln aus Kaiserslautern genutzt, um den eigenen Vorsprung noch einmal kräftig auszubauen. Nach dem Kölner Glückssieg gegen Aue, hat sich das torlose Remis in Cottbus wieder einmal als zu wenig erwiesen, um der eigenen Anspruchshaltung gerecht zu werden: Doch wie man die Mannschaft von Holger Stanislawski mittlerweile kennt, wird sie sich von der ernüchternden Tabellensituation kaum beirren lassen.

 

 

  → jetzt auf St. Pauli - FC Köln wetten! 

 

 

Beim anstehenden Abstecher auf St. Pauli kann sich nun aber immerhin der 43-jährige Trainer über einen kleinen Heimvorteil freuen; was der gebürtige Hamburger einstmals auf St. Pauli geleistet hat, wird dem nunmehr unter fremder Flagge segelndem „Stani“ nicht so schnell vergessen werden. Mit einem Sieg seiner Kölner könnte sich der Coach nun dennoch als ein weiterer Sargnagel für den drohenden Existenzangst der Gastgeber erweisen – doch zumindest Interwetten macht den Hansestädtern Hoffnung, dass auch die sehnlich erhoffte Befreiung durchaus realistisch ist.

 

 

Beide Teams mit besten Siegchancen!

 

 

Mit einer Siegquote von 2,5 springt für die Braun-Weißen zum Abschluss des 22. Spieltages immerhin eine minimale Favoritenstellung heraus; ein Dreier der Geißböcke ist dagegen für die unwesentlich höhere Rückzahlung der 2,65-fachen Wetteinsätze gut. Die Remis-Quote von 3,3 lässt dagegen erkennen, dass eine für beide Seiten enttäuschende Punkteteilung immerhin treffsicheren Tippern nutzen kann – für die ohnehin nur noch rudimentär vorhandenen Aufstiegshoffnungen der Kölner dürfte dieses Resultat hingegen der endgültige Genickbruch sein.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 15.02.2013, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!