Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Sonntag, 22. April 2012

Für Aachen ist selbst ein Unentschieden tabu

Auch unter dem neuen Trainer Ralf Aussem hängen die Alemannen fast schon rettungslos am Tabellenende fest: Soll es am Tivoli demnächst nicht drittklassigen Fußball zu sehen geben, muss am Montagabend selbst gegen den Ligakrösus aus Frankfurt ein Dreier her.

 

 

Letzte Hoffnung Relegation?

 

 

 

In den drei Partien seit dem erneuten Trainerwechsel haben die Gastgeber vier Punkte geholt – die eigentlich vorzeigbare Bilanz droht für das Liga-Schlusslicht deutlich zu wenig zu sein. Vor allem der KSC hat die Aachener am Sonntag gehörig geschockt: Nach dem Erfolg der Badener über Paderborn ist der Relegationsplatz vorerst außer Reichweite gerückt.

 

 

Nur mit einem Sieg käme die Alemannia nun wieder bis auf zwei Zähler an den vorerst rettenden Strohhalm heran; jedes andere Resultat würde hingegen fast schon unweigerlich den Absturz nach sich ziehen. Bei dem Alles-oder-nichts-Spiel kann von der Mannschaft somit auch keine Rücksicht auf große Namen genommen werden: Der designierte Aufsteiger aus Frankfurt muss auf Wohl und Wehe in die Knie gezwungen werden.

 

 

jetzt auf Aachen - Eintracht wetten

 

 

Die Hausherren hoffen nun darauf, dass die Verzweiflung ungeahnte Kräfte freisetzen kann; unter halbwegs normalen Umständen dürfte die Eintracht schließlich kaum zu packen sein. Doch nur wer an Wunder glaubt, wird am Ende möglicherweise auch belohnt: In Aachen ist man bereit, beherzt nach jeder sich bietenden Chance zu greifen.

 

 

Wird der Kampfgeist der Alemannen tatsächlich mit einem Sieg belohnt, zahlt der Wettanbieter Interwetten eine Quote von 4,4 aus.

 

 

Auch Frankfurt hilft nur ein Sieg

 

 

 

Während in Fürth schon gefeiert wird, ist der Tabellenzweite noch zwei Pünktchen vom sicheren Aufstieg entfernt. Zwar dürfte inzwischen kaum mehr ein Zweifel daran bestehen, dass auch den Hessen die Rückkehr ins deutsche Fußball-Oberhaus gelingt – nach den gestrigen Siegen von Düsseldorf und St. Pauli wurde die Party jedoch zunächst einmal vertagt.

 

 

In Aachen hält die Eintracht nun ihr Schicksal jedoch wieder selbst in der Hand, wenn beim Liga-Schlusslicht der 20. Saisonsieg gelingt, wird es für die Verfolger nur noch um den Relegationsrang gehen. 90 Minuten hat das Team von Armin Veh Zeit, für eine denkwürdige Heimfahrt zu sorgen – der gesamte Verein macht sich für den letzten Schritt im Aufstiegsrennen bereit.

 

 

Macht der Favorit bereits am Tivoli alles klar, ist dies Interwetten eine Quote von 1,70 wert. Verlässt das Team hingegen nur mit einem Remis den Platz, kann der Einsatz in der Dreiwegwette ver-3,5-facht werden. (alle Quotenangaben Stand 22.4.2012 - Änderungen vorbehalten)