Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 24. September 2013

Pokalfight: Bayern haushoher Favorit gegen Hannover

Hannover 96 ist nicht zu beneiden! Genau elf Tage, nachdem die Niedersachsen beim 0:2 gegen den FC Bayern München in der Bundesliga im Prinzip ohne Chance waren, muss die Elf von Mirko Slomka neuerlich in die Allianz-Arena zum Triple- und UEFA-Supercup-Sieger. Und zwar am Mittwoch (20:30 Uhr) in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals. An den Vorzeichen hat sich nichts geändert: der Titelverteidiger ist der haushohe Favorit gegen die Gäste aus Hannover.

 

 

FCB steigert sich immer mehr

 

 

Seit dem verlorenen Finale in Berlin vor über einem Jahr gegen Borussia Dortmund ist der FC Bayern im DFB-Pokal ungeschlagen. Auch heuer will der Rekordtitelträger sich den "Pott" holen. Als Hürde in der 2. Runde baut sich Hannover 96 vor Bastian Schweinsteiger und Co. auf. Allerdings sollte dieses Hindernis auf dem Weg zum 17. Pokaltitel zu überwinden sein.

 

 

  → jetzt anmelden & auf Bayern München - Hannover wetten! 

 

 

Denn langsam aber sicher scheint die Systemumstellung zu klappen. In der Bundesliga feierten die Bayern einen klaren 4:0-Auswärtssieg gegen Schalke 04 und ließen dem Champions League-Teilnehmer nicht den Hauch einer Chance. Ein Doppelschlag von Schweinsteiger und Mandzukic innerhalb einer Minute stellten die Weichen auf Sieg, für den Endstand sorgten Ribery und Pizarro.

 

 

Im Bundesliga-Duell gegen Hannover elf Tage vor dem Pokalfight, verrichteten die Münchner "Dienst nach Vorschrift", der 2:0-Heimerfolg stand aber nie in Frage, obwohl Hannover gut dagegen gehalten hat. Auch am Mittwoch sollte für den Gastgeber alles glatt laufen. Zumindest, wenn es nach der Prognose von Interwetten geht. Die Fronten beim Wettanbieter sind ganz klar abgesteckt. Alles andere als ein Sieg des FCB wäre eine Sensation. Die Wettquoten für einen Bayern-Erfolg sind mit 1,12 nicht gerade berauschend, mit Handicapwetten kann das Quoten-Niveau jedoch gesteigert werden.

 

 

Kann Hannover den Bayern diesmal Paroli bieten?

 

 

Hannover ist der klare Außenseiter im Duell mit dem Rekordmeister. Das letzte Duell hat gezeigt, wie hoch die Trauben in der Allianz Arena für die Niedersachsen hängen. Das letzte Erfolgserlebnis an der Isar liegt bereits lange zurück. Im November 2006 feierten die 96er einen 1:0-Sieg bei den Bayern – es ist bis dato der einzige "Dreier" Hannovers beim FCB. Doch daran will Mirko Slomka nicht denken. Auf der einen Seite hat es im Pokalbewerb immer wieder Überraschungen gegeben, auf der anderen ist das Selbstvertrauen bei den Hannoveranern groß. Zuletzt konnte der FC Augsburg mit 2:1 besiegt werden, der 96er-Trainer wird auf dieselbe Anfangsformation setzen. Allerdings zogen die Niedersachsen auch in den beiden bisherigen DFB-Pokal-Spielen gegen die Bayern immer den Kürzeren.

 

 

Slomka muss auf seinen Top-Torjäger verzichten. Für Mame Diouf kommt ein Einsatz gegen die Bayern noch zu früh. Die Münchner sind natürlich in der Favoritenrolle, dass Hannover sich kampflos ergeben wird, ist nicht zu erwarten. Die Wettquoten sprechen allerdings klar gegen eine Überraschung. Interwetten quotiert bereits ein Unentschieden nach regulärer Spielzeit mit einer lukrativen 8er-Quote, sollte Hannover gar die Münchner aus dem Pokalbewerb werfen, dann wird der 16-fache Wetteinsatz ausgezahlt.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 24.09.2013, 09:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!