Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 29. November 2013

Pokal: Schafft Saarbrücken die große Sensation gegen Dortmund?

Saarbrücken freut sich auf das Spiel Jahres! In Achtelfinale des DFB-Pokals hat es die Glücksgöttin sehr gut mit dem Drittligisten gemeint. Viel attraktiver könnte das Los am Dienstag (20:30 Uhr) gar nicht sein, denn mit Borussia Dortmund ist der regierende Vizemeister und Champions League-Finalist im Ludwigsstadion zu Gast. Sportlich könnte die Hürde allerdings auch kaum größer. Nur die allergrößten Optimisten glauben daran, dass der Drittligist dem Bundeligisten Paroli bieten kann, auch wenn der BVB vor allem in der Liga in den letzten Wochen Federn lassen musste.

 

 

Saarbrücken bereits als Riesentöter erfolgreich

 

 

Der 1. FC Saarbrücken kämpft in der 3. Liga um den Klassenerhalt und befindet sich auf den Abstiegsrängen. Nach der Verpflichtung von Trainer Milan Sasic hat der FCS von neun Ligaspielen allerdings nur ein einziges Ligaspiel gegen Darmstadt verloren, sonst gab es zwei Sieg und fünf Unentschieden.

 

 

  → jetzt anmelden & auf Saarbrücken - Dortmund wetten! 

 

 

Während die Saarländer in der Meisterschaft um das Überleben kämpfen, ist es im DFB-Pokal sensationell gelaufen. In der ersten Hauptrunde (damals noch unter den im September entlassenen Trainer Jürgen Luginger) wurde Werder Bremen mit 3:1 nach Verlängerung aus dem Pokal befördert. In Runde zwei wurde mit dem SC Paderborn aus Liga 2 ein weiterer höher klassiger Klub besiegt.

 

 

Während es im "großen" Pokal bisher sehr gut gelaufen ist, setzte es Mitte November im Saarlandpokal eine Riesenpleite. Der DFB-Pokal-Achtelfinalist blamierte sich beim Sechstligisten in Mettlach und musste sich mit 1:2 geschlagen geben. Gegen Borussia Dortmund wollen die Saarbrückener wieder in ihre Rolle als "Riesentöter" schlüpfen, doch Interwetten glaubt nicht daran, dass der Underdog den Bundesligisten ärgern kann. Der österreichische Wettanbieter quotiert bereits ein Remis nach der regulären Spielzeit mit überaus lukrativen 7,00. Sollte der Außenseiter eine Sensation schaffen winkt gar das fünfzehn-fache des Wetteinsatzes.

 

 

Dortmund hat sich wieder gesundgestoßen

 

 

Dem BVB wurde nach den Niederlagen in Wolfsburg, gegen Arsenal und die Bayern bereits eine Krise angedichtet, doch zumindest in der Champions League ist die Rehabilitation mit dem 3:1-Heimerfolg über den SSC Neapel gelungen. Nun soll auch im DFB-Pokal der Viertelfinaleinzug geschafft werden. Zwar sind auch der Borussia Pokal-Blamagen nicht unbekannt (Stichworte: VfL Wolfsburg II im Jahr 2001 oder Eintracht Trier 1997 als damaliger CL-Sieger), doch aller Voraussicht nach sollte gegen die Saarländer nichts anbrennen.

 

 

Jürgen Klopp ist zwar weiterhin weit davon entfernt seine beste Formation aufs Feld zu schicken, dennoch wäre alles andere als ein Sieg und der Einzug ins Viertelfinale eine böse Klatsche. Interwetten glaubt nicht daran, dass sich der BVB gegen den Drittligisten eine Blöße geben wird. Für einen Sieg der Dortmunder wird bei den Fußballwetten das 1,15-fache des Einsatzes fällig.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 30.11.2013, 19:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!