Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 17. Oktober 2013

Bayern – Mainz: Der Meister ist endlich „Spitze“

Fast ein Jahr nach ihrer letzten Bundesliga-Niederlage waren die Bayern vor 14 Tagen bei der Revanche in Leverkusen nur eine Winzigkeit von einem Sieg entfernt: Doch obwohl der magere Punktgewinn dem einseitigen Spielverlauf so überhaupt nicht entsprechen wollte, konnte der deutsche Rekordmeister nach einem prüfenden Blick auf die Tabelle dennoch zufrieden sein. Dank des Dortmunder Ausrutschers in Gladbach hat das Team von Pep Guardiola erstmals in dieser Saison die Spitzenposition erobert – und diese soll nun im Heimspiel gegen den FSV Mainz natürlich nicht schon wieder abgegeben werden.

 

 

Die B-Elf steht bereit

 

 

Die Vorzeichen scheinen in jedem Falle günstig zu stehen, dass der FC Bayern richtig Lust auf Fußball hat: Nachdem Stammkräfte wie Franck Ribery und Mario Mandzukic in den vergangenen Tagen die direkte WM-Qualifikation versäumten, dürfte diesen nun die Rückkehr in die heimische Allianz Arena wie gerufen kommen. Auch die DFB-Kicker Schweinsteiger, Müller und Lahm hatten in Schweden nicht ihren allerbesten Tag erwischt – allein der offensichtlich immer besser in Schwung kommende Mario Götze spielte sich bei seinem Kurzeinsatz im Nationaltrikot in den Vordergrund.

 

 

  → jetzt auf Bayern - Mainz wetten! 

 

 

War der vormalige Dortmunder unlängst in Leverkusen erst in den letzten fünf Minuten zum Zug gekommen, könnte er nun am Sonnabendnachmittag also unter Umständen schon etwas länger zu sehen sein. Dass es für die Bayern bereits wenige Tage darauf in der Champions League weitergeht, dürfte von Pep Guardiola immerhin als Aufforderung zum Anwerfen der Rotationsmaschine verstanden werden. Die Erfolgsaussichten scheint es schließlich nicht zu schmälern, wenn der eine oder andere übliche Verdächtige eine kleine Pause erhält: Angesichts der Interwetten-Siegquote von 1,12 sollten die Mainzer eigentlich nur zum Abliefern der Punkte eingeladen worden sein.

 

 

Wird Tuchel wieder zum Bayern-Schreck?

 

 

In der Tat machten die Gäste zuletzt nicht den Eindruck, als könnten sie den Rekord-Bayern am Leder flicken: Wenngleich der späte Ausgleich gegen Hoffenheim die Negativserie von fünf Pflichtspielpleiten in Folge zunächst einmal enden ließ, ist die Truppe von Thomas Tuchel noch immer einigermaßen weit von einer Verfassung entfernt, mit der sie sich ohne Magenschmerzen an die Isar trauen darf. Der vierte Saisonsieg ist somit wohl erst für das anschließende Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig vorgesehen – allerdings hielten die 05er in den früheren Duellen mit den Münchenern schon so manchen Trumpf in der Hinterhand.

 

 

In den vergangenen drei Jahren brachten die Mainzer äußerst beachtliche vier Zähler aus der bayrischen Landeshauptstadt mit; angesichts einer solchen Widerstandsfähigkeit müssen Tipper also keineswegs von allen guten Geistern verlassen sein, wenn sie nun auch an diesem Sonnabend eine Überraschung für möglich halten. Die starken Wettquoten von Interwetten liefern ohnehin ein handfestes Argument dafür, den Gästen die Daumen zu drücken: Schließlich würde hier bereits ein Unentschieden mit einer Quote von 8,0 belohnt, während ein Auswärtssieg sogar den 16-fachen Wetteinsatz bringt.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 17.10.2013, 12:50 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!