Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 25. September 2013

Bayern – Wolfsburg: Mit Vollgas an die Tabellenspitze?

Sieht sich der deutsche Rekordmeister erst einmal herausgefordert, werden von den Bayern keine halben Sachen gemacht: Den Ärger über die etwas schwächeren Auftritte gegen Freiburg und Hannover bekamen am vergangenen Wochenende die Königsblauen aus Gelsenkirchen mit voller Wucht zu spüren. Dank des humorlosen 4:0-Erfolges ist das Team vom Pep Guardiola ganz nebenbei auch dem Dortmunder Tabellenführung dicht auf die Pelle gerückt – mit einem deutlichen Sieg im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg könnte nun bereits die Wachablösung des BVB gelingen.

 

 

Die Bayern gewinnen an Fahrt…

 

 

Das jüngste Gastspiel auf Schalke hat vor allem Bastian Schweinsteiger für ein triumphales Comeback zu nutzen gewusst. Bei seinem diesjährigen Startelf-Debüt schenkte der 29-Jährige den Knappen nicht nur den vorentscheidenden Führungstreffer ein, darüber hinaus erwies er sich auch in der Zentrale als gewohnt verlässlicher Dreh- und Angelpunkt. Dank der erfolgreichen Rückkehr ihres Leitwolfs dürften die Münchener der sportlichen Unantastbarkeit wieder ein kleines Stückchen näher gekommen sein: Somit deutet nur denkbar wenig darauf hin, dass es nun am Samstag in der Allianz Arena unnötig spannend wird.

 

 

  → jetzt auf Bayern München - Wolfsburg wetten! 

 

 

Dies kann so auch den Quoten von Interwetten entnommen werden, die den amtierenden Triple-Sieger vor einem mühelosen Pflichtsieg sehen: In der klassischen Dreiweg-Wette spielt der nächste Dreier entsprechend eine gewohnt überschaubare Quote von 1,15 ein. Deutlich höhere Gewinne lassen sich dagegen mit einer Handicapwette erzielen: Entscheiden die Bayern auch das vierte Heimspiel der Saison mit mindestens zwei Toren Vorsprung für sich, fließt bereits der 1,45-fache Wetteinsatz an die etwas mutigeren Tipper zurück.

 

 

Schafft Luiz Gustavo die 90 Minuten?

 

 

Allerdings lässt keineswegs nur die Stärke der Hausherren eine klare Angelegenheit in der bayrischen Landeshauptstadt erwarten; auch die Wölfe taten bislang alles dafür, sich vor dem Aufeinandertreffen als absoluter Außenseiter zu profilieren. So warten die Niedersachsen nach ihren Gastspielen in Hannover, Mainz und Leverkusen auf Reisen noch immer auf einen Punktgewinn – immerhin ist dem VfL zuletzt im dritten Anlauf bei der Werkself endlich der erste Auswärts-Treffer des Jahres geglückt.

 

 

Vielleicht gelingt es ja nun jedoch ausgerechnet einem ehemaligen Münchener, die Misere der Wolfsburger enden zu lassen: Wird Luiz Gustavo nämlich ausnahmsweise einmal nicht bei einem Auswärtsspiel vorzeitig des Feldes verwiesen, dürfte sich das Überraschungs-Potential des Underdogs bereits beträchtlich erhöhen. Angesichts der Remis-Quoten von 7,0 scheint aber selbst in diesem Fall ein Punktgewinn in nahezu unerreichbarer Entfernung zu sein – dies gilt umso mehr für den Auswärts-Dreier, für den Interwetten prompt eine Fabel-Quote von 15,0 in Aussicht stellt.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.09.2013, 16:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!