Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 06. November 2012

Boxen: Titelverteidigung die Dritte von Wladimir Klitschko?

Bereits zweimal im Jahr 2012 wurde Wladimir Klitschko herausgefordert seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht zu verteidigen. Insgesamt hat der Urkrainer in den beiden Kämpfen 10 Runden gebraucht um die Frage nach der Nummer 1 zu beantworten. Nun fordert der Pole Mariusz Walch Dr. Steelhammer zum Kampf heraus.

 

 

Erster polnischer Weltmeister im Schwergewicht?

 

 

In der polnischen Boxgeschichte konnte sich bislang kein Athlet zum Weltmeister im Schwergewicht krönen. Der aus Krakau stammende Mariusz Walch hat den Plan dieses Ziel als erster zu realisieren, nämlich beim Kampf gegen Wladimir Klitschko in Hamburg.

 

 

  → jetzt auf Klitschko vs. Walch wetten! 

 

 

Mit 27 Siegen aus 27 Kämpfen bäumt sich der über 2 Meter große 32-jährige Boxer vor dem Ukrainer auf um seine Serie ohne Niederlage fortzusetzen und mit Druck vom ersten Schlag weg das Unternehmen Weltmeistertitel in Angriff zu nehmen.

 

 

Für die Wettexperten von Interwetten reichen die 208 cm Reichweite von „the viking“ Walch dennoch nur zu einer Außenseiter-Quote von 7,50 aus. Noch geringer schätzen die Buchmacher jedoch die Chance ein, dass der Kampf nach Ende der Zeit mit einem Unentschieden beendet wird, und die Ringrichter die letzte Entscheidung treffen müssen. Tritt dieser Fall dennoch ein, stehen die Wettquoten bei Interwetten bei 36,0.

 

 

Klitschko kämpft für seinen verstorbenen Trainer

 

 

Die absolute Favoritenrolle im Kampf schreibt der Wettexperte somit dem 3-fachen Champion im Schwergewicht, Wladimir Klitschko, zu. Der Ukrainer mit Wahlheimat Hamburg hat vor dem Kampf gegen Walch bereits im März und im Juli 2012 mit 2 K.O.-Siegen seinen Weltmeister-Titel verteidigt. Die insgesamt 51 Erfolge durch Knock Out bei in Summe 58 von 61 gewonnen Wettkämpfen sind in der unmittelbaren Vorbereitung auf den Boxkampf für Klitschko jedoch in den Hintergrund getreten – durch den Tod seines Trainers Emanuel Steward.

 

 

Das Ziel etwas mehr als eine Woche nach dem Ableben des langjährigen Trainers ist für Klitschko daher in jedem Fall den Sieg und somit die Titelverteidigung für den verstorbenen Coach zu holen. Der emotional beladene Kampf findet zudem unter neuen Voraussetzungen statt– denn der 36-jährige Olympiasieger von 1996 hat noch nie gegen einen Boxer gekämpft, der größer ist, als er.

 

 

Auch wenn Dr. Steelhammer somit erstmals vor dem Schlag aufschauen muss, geht der Ukrainer in seinen 22. WM-Kampf als absoluter Favorit – mit einer Quote von 1,07.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 6.11.2012, 10:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!