Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 22. August 2016

Bundesliga 2016/17

Willkommen zur neuen Saison!



Die 1. Deutsche Bundesliga steht in den Startlöchern zu einer neuen Spielzeit und die große Frage lautet: Wer kann die Bayern daran hindern, den 5. Meistertitel in Folge einzufahren? Wir haben uns die Kaderentwicklung der Top 3 der vergangenen Saison angesehen:

Bayern München

Der Deutsche Rekordmeister hat sich in der abgelaufenen Saison zum 4. Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft gesichert und geht auch diesmal als Favorit in das Rennen um die Schale! Trainer-Routinier Carlo Ancelotti tritt auf der Bayernbank die Nachfolge von Pep Guardiola an, der bei Manchester City in der Premier League anheuerte.
Die prominentesten Spieler-Neuzugänge in München sind Portugals EM-Shootingstar Renato Sanches – kam um 35 Mio. € von Benfica Lissabon – und Rückkehrer Mats Hummels, der ebenfalls für die Transfersumme von 35 Mio. € von Borussia Dortmund zu den Roten aus München kam.
Die wichtigsten Abgänge sind Mario Götze – Ablöse von 22 Mio. € - und Sebastian Rode – Ablöse von 12 Mio. € - die beide zum BVB nach Dortmund abwanderten. Zudem wurde Innenverteidiger Medhi Benatia, für eine Gebühr von 3 Mio. Euro an Juventus Turin verliehen.

Borussia Dortmund

Richtig viel getan hat sich in der Mannschaft von BVB-Trainer Thomas Tuchel, was darauf schließen lässt dass man in Dortmund in dieser Saison ein ernsthafter Titel-Konkurrent für die Bayern sein möchte! André Schürrle kommt vom VFL Wolfsburg, als teuerster Neuzugang um 30 Mio. Euro zum BVB. Der „verlorene Sohn“ der Schwarz/Gelben, Mario Götze kehrt um 22 Mio. Euro von den Bayern zurück, wie auch Sebastian Rode um 12. Mio. Euro.
Aus dem Ausland konnten der 19jährige Rechtsaußen Ousmane Dembélé – Transfersumme 15 Mio. € - von Stade Rennes, der linke Verteidiger Raphaël Guerreiro – Transfersumme 12 Mio. Euro – vom FC Lorient, Innenverteidiger Marc Bartra –Transfersumme 8 Mio. Euro – vom FC Barcelona, der 18jährige Emre Mor – Transfersumme 7 Mio. € - von Nordsjaelland und der Mittelfeldspieler Mikel Merino – Transfersumme 3,75 Mio. € - von Osasuna zum BVB gelockt werden.
Diese Zugänge waren jedoch auch notwendig, verloren die Dortmunder doch Schlüsselspieler wie Henrikh Mkhitarian – Ablöse von 42 Mio. € - an Manchester United, Mats Hummels – Ablöse von 35 Mio. € - an den FC Bayern oder Ilkay Gündogan – Ablöse von 27 Mio. € - an Manchester City. Außerdem wechselte der beim BVB verdiente Rechtsaußen Jakub Blaszczykowski, um 5 Mio. € zum Ligakonkurrenten nach Wolfsburg.

Bayer Leverkusen

Auch in Leverkusen möchte man im Titelkampf diesmal ein Wörtchen mitreden! Trainer Roger Schmidt darf sich über zwei neue Schlüsselspieler in seinem ohnehin spielerisch bereits starken Kader freuen! Mit Kevin Volland – kommt von Hoffenheim um 20 Mio. € - sicherte man sich die Dienste eines echten Vollblutstürmers, der in dieser Spielzeit in Sachen Torjägerkanone, Kollegen wie Robert Lewandowski von den Bayern, oder Pierre Emerick Aubameyang vom BVB, in dieser Saison durchaus Konkurrenz machen könnte.
Mit dem defensiven Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger – Ablöse 3 Mio. € - kommt aus Mainz ein echter Führungsspieler zum Werksclub der dem Spiel der Leverkusener sicherlich rasch seinen Stempel aufdrücken und die Sicherheit in der Defensive verbessern wird.
Als prominenter Abgang ist Christoph Kramer zu nennen der nach Mönchengladbach zurückkehrt. Kramer war bereits einmal an die Fohlenelf ausgeliehen worden und wurde nun für 15 Mio. € an den Regionalrivalen verkauft.

Die entscheidende Frage lautet also, werden die Bayern diesmal ernsthaft im Titelkampf gefordert oder feiern die Münchner am Ende doch wieder soverän die 5. Meisterschaft in Folge?