Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 25. September 2012

Der HSV ist wieder da: Klappt‘s jetzt auch in Gladbach?

Am vergangenen Wochenende fuhr nun endlich auch der Bundesliga-Dino die ersten Zähler der neuen Spielzeit ein: Für den Premieren-Sieg suchte sich das Team von Thorsten Fink ausgerechnet das Duell gegen den deutschen Meister aus Dortmund aus. Nach dem unerwarteten Coup wird bei den Norddeutschen inzwischen schon wieder vom Beginn einer Siegesserie geträumt.

 

 

Gladbach mit Problemen

 

 

Das Gastspiel bei den Fohlen muss sich für dieses Vorhaben zunächst nicht als unüberspringbare Hürde erweisen: Immerhin scheint den Hausherren der ganz große Schwung nach dem Abgang von Marco Reus erst einmal verlorengegangen zu sein. Zum Saisonauftakt hatte es zwar noch für einen schmeichelhaften Sieg über Hoffenheim gereicht – die weiteren drei Partien waren dann jedoch gerade mal für zwei Unentschieden gut.

 

 

jetzt auf Gladbach - HSV wetten

 

 

Insbesondere die Heimpleite gegen den 1. FC Nürnberg machte dem Europa-League-Teilnehmer dabei seinen qualitativen Aderlass schmerzlich bewusst: In der Ära von Lucien Favre haben die Borussen schließlich erstmals drei Tore in einem Bundesliga-Spiel kassiert. Während die Abwehr bedenklich wackelt, sieht sich auch die Offensivabteilung vor große Probleme gestellt: Bislang wird noch vergeblich nach einem Spieler gesucht, der bei eigenem Ballbesitz die Fäden souverän in der Hand behält.

 

 

Dennoch ist es natürlich deutlich zu früh, aufgrund der Startschwierigkeiten auf das Ende des Gladbacher Höhenfluges zu schließen: Personell dürfte das Team schließlich nach wie vor für einen Spitzenplatz prädestiniert sein. Die Wettexperten bei Interwetten sind deshalb zuversichtlich, dass es bereits am Mittwochabend besser läuft: Für einen Heimsieg wird dennoch der doppelte Wetteinsatz ausgezahlt.

 

 

Rothosen setzten auf Orange

 

 

Während die Borussia noch nach neuen Führungsspielern sucht, kann bei den Gästen diesbezüglich Vollzug vermeldet werden: Nach einem ordentlichen Beginn in Frankfurt, scheint Raffael van der Vaart mit dem Sieg über Dortmund endgültig an der Elbe angekommen zu sein. Am Führungsanspruch des Leitwolfs kann bereits nach zwei Partien kaum noch gerüttelt werden: Der Holländer ist derzeit auf dem besten Wege, die zahlreichen Vorschusslorbeeren mit großartigen Leistungen zurückzuzahlen.

 

 

Bereits bei seinen ersten beiden Auftritten leitete van der Vaart drei Treffer der Hamburger ein; nun bietet sich in Gladbach die Gelegenheit, diese Bilanz noch weiter in die Höhe zu schrauben. Springt dabei am Ende ein Sieg heraus, zahlt Interwetten 3,3-fache Einsätze zurück – auch ein Unentschieden ist bei dem Online Buchmacher mit 3,3 quotiert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.09.2012, 13:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!