Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 06. April 2012

Hamburger Krisenduell gegen Leverkusen

 

Zum Abschluss des 29. Spieltages sind die Augen auf Hamburg gerichtet. Mit dem HSV und Bayer Leverkusen treffen zwei Teams aufeinander, die ihre Saisonziele bisher alles andere als erreicht haben. Bei beiden sind nicht mehr dieselben Trainer auf der Bank, wie zu Beginn der Saison.

 

 

Fink mit extremen Personalproblemen

 

 

Seit Oktober des Vorjahres ist Thorsten Fink, der vom FC Basel los geeist wurde, beim HSV in Amt und Würden. Der Klassenerhalt ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Im Gegenteil: aus den letzten sieben Partien holten die Hamburger nur vier Zähler. Allerdings konnte am vergangenen Wochenende die Talfahrt gestoppt werden. Der 1:0-Erfolg gegen den Tabellenletzten aus Kaiserslautern war der erste Dreipunkter seit 12. Februar.  Von einer Rettung kann jedoch noch keine Rede sein. Der "Liga-Dino" hat nur einen Vorsprung von zwei Zählern auf den Relegationsplatz

 

Im Duell mit Leverkusen ist Fink zu Umstellungen gezwungen. Paolo Guerrero darf erst nach dem 22. April wieder ran, am Sonntag sitzt Gojko Kacar seine Gelbsperre ab. Rincon ist ebenso verletzt wie Dennis Diekmeier und nun auch Jacopo Sala. Doch es könnte noch schlimmer kommen. Standard-Goalie Jaroslav Drobny hat sich am Daumen verletzt und ist fraglich.

 

 

Trotz der eklatanten Heimschwäche des HSV, sehen die Buchmacher von Interwetten die Hamburger bei der Dreiwegwette leicht in der Favoritenrolle. Klappt es mit dem dritten Heimsieg in dieser Saison wird eine lukrative Wettquote von 2,4 fällig, bei einem Unentschieden winkt der 3,3-fache Wetteinsatz (Stand: 6.4.2012 11:30).

 

 

 

 

 jetzt auf HSV - Leverkusen wetten!

 

 

 

 

 

 

Kann Hyypiä die Bayer-Talfahrt stoppen?

 

 

Auch Bayer Leverkusen hat schon bessere Zeiten gesehen. Seit dem 2:0-Sieg gegen den FC Bayern setzte es in der Bundesliga vier Niederlagen in Serie. Zuviel für die Klubführung, die sich nach dem letzten Spieltag von Trainer Robin Dutt getrennt hat. Die 0:2-Niederlage gegen Freiburg hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

 

Der regierende Vizemeister bleibt heuer weit hinter den Erwartungen zurück. Nun sollen es Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski richten und die Bayer-Werkself zumindest in die Europa League führen. Unter dem neuen Coach hofft auch Michael Ballack, der zuletzt nicht berücksichtigt wurde und zudem verletzt war, auf einen Einsatz.

 

Im Kampf um die Europa League geht es extrem eng zu. Aufgrund des Pokalfinales zwischen Dortmund und den Bayern reicht Platz sieben für die Quali-Teilnahme. Fünf Teams rittern um drei Plätze, wobei Hannover auf Rang fünf und die neuntplatzierten Wolfsburger gerade einmal ein Pünktchen trennt.

 

Sollte die Bayer-Elf, bei der unter anderem die verletzten Daniel Schwab, Vedran Corluca oder Lars Bender fehlen, in Hamburg gewinnen, bietet Interwetten bei den Fußballwetten eine Quote von 2,65 an (Stand: 6.4.2012 11:30).