Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 30. März 2012

Hertha vs. Wolfsburg: Duell der Trainerfüchse

 

Otto Rehhagel und Felix Magath haben wohl schon alles gesehen, was es in der Bundesliga zu sehen gibt. Beide Trainer haben jahrzehntelange Erfahrung und wissen wie der Hase läuft. Dementsprechend kann man sich am Samstag viel vom Duell zwischen Hertha BSC und VfL Wolfsburg erwarten. Beide Mannschaften sind unter Druck: Für die "alte Dame" geht es um den Klassenerhalt, Wolfsburg will auf die internationalen Plätze.

 

 

Hertha kann doch noch siegen

 

 

Mit dem 3:1-Auswärtserfolg gegen Mainz ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt in die Hauptstadt zurückgekehrt. Die Berliner sind zwar immer noch auf Platz 17, der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz ist mit zwei Punkten aber durchaus aufholbar. Es so aus, als hätten die Berliner ihre Offensivschwäche abgelegt. Großen Anteil daran hatte Adrian Ramos, der in Mainz die beiden entscheidenden Treffer erzielen konnte. Drei Hertha-Treffer gab es in der Liga zuletzt beim 3:3 gegen Leverkusen im November 2011.

 

Bisher haben sich die Berliner in diesem Jahr mit dem Tore-Schießen schwer getan. Ganze fünf Treffer konnte die Hertha in den zehn Partien der Rückrunde erzielen. Bei den Fans hofft man, dass der Knopf endlich aufgegangen ist, und sich die Berliner in der Liga halten können. Rehhagel muss allerdings auf Spieler wie Mijatovic oder Lustenberger verzichten.

 

 

 

Dennoch gehen die Berliner als leichte Favoriten in die Partie. Bei einem Hertha-Sieg bietet Interwetten eine Quote von 2,30. Ein Unentschieden bringt bei den Fußballwetten das 3,3-fache des Wetteinsatzes (Stand: 30.3.2012, 11:00).

 

 

 

 

 jetzt auf Hertha - Wolfsburg wetten!

 

 

 

 

 

 

Wolfsburg mittendrin statt nur dabei

 

 

Wolfsburg zeigt sich in der Rückrunde bisher stark. Seit vier Spielen ist die Mannschaft von Felix Magath ungeschlagen, hat von zwölf möglichen Zählern zehn geholt. Damit sind die Wölfe im Kampf um einen Platz in der Europa League wieder mittendrin statt nur dabei. Der Rückstand auf Platz sieben, der für einen Auftritt auf der europäischen Bühne reichen dürfte, beträgt zwei Punkte.

 


In den letzten Jahren musste Wolfsburg meist ohne zählbaren Erfolg aus der Hauptstadt heimfahren. Nicht nur, dass die VW-Werkself nur eines der letzten 14 Duelle mit der Hertha für sich entscheiden konnte, die Wolfsburger haben in den letzten neun Spielen im Olympiastadion nicht gewonnen.

 


Auch Magath hat mit Personalproblemen zu kämpfen. Besonders der Ausfall von Thomas Hitzlsperger, für den die Saison wohl zu Ende ist, tut dem VfL weh. Patrick Ochs und Chris fehlen weiterhin. Der zuletzt geschonte Felipe Lopes und Makoto Hasebe sind hingegen einsatzbereit.

 


Wolfsburg hat sich mit seiner Außenseiterrolle abgefunden, will aber natürlich dennoch gewinnen. Schafft die Magath-Elf einen Sieg, winkt bei Interwetten eine Wettquote von 2,75 (Stand: 30.3.2012, 11:00).