Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 10. April 2012

Schießt sich Schalke in Nürnberg in die Königsklasse?

 

Wenn in Nürnberg der Club und Schalke 04 am Mittwoch die Klingen kreuzen, geht es für beide Mannschaften um sehr viel. Die Nürnberger wollen ihre Durststrecke beenden und sich weiter von der Abstiegsgefahr entfernen. Für die Knappen geht um den nächsten Schritt Richtung Champions League.

 

 

Ganz leichter Aufwärtstrend bei Nürnberg

 

 

Die Voraussetzungen können kaum unterschiedlicher sein. Der 1. FC Nürnberg ist seit fünf Partien ohne Sieg und kämpft weiter um den Klassenerhalt. Das 2:2 am Osterwochenende in Freiburg ist der erste Punkt seit dem überraschenden 1:0-Erfolg über Mönchengladbach Anfang März. Dabei wäre im Breisgau durchaus mehr drinnen gewesen. Die Nürnberger lagen zur Pause bereits 2:0 in Front, ehe Freiburg dank Caligiuri und Makiadi zum nicht unverdienten Ausgleich kam.

 

Gegen Schalke 04 muss Dieter Hecking auf einige Spieler verzichten. Feulner sitzt nach seiner zehnten Verwarnung eine Gelbsperre ab, unter anderem sind Hlousek, Eigler und Esswein weiterhin verletzt.


Entwarnung im Abstiegskampf gibt es für die Franken trotz guter Rückrunde noch lange nicht. Mit drei Zählern Abstand auf die Relegation ist der Club noch nicht gerettet. Dementsprechend wichtig wären Punkte im Heimspiel gegen die Königsblauen.

 

 

 

Doch die Buchmacher von Interwetten sehen den Gastgeber bei der Dreiwegwette als Außenseiter und bieten eine Wettquote von 3,0 an. Bei einem Remis wird der 3,2-fache Wetteinsatz fällig (Stand: 10.4.2012 11:30 Uhr).

 

 

 

 

 jetzt auf Nürnberg - Schalke wetten!

 

 

 

 

 

 

Schalke will Vorsprung ausbauen

 

 

Huub Stevens kann sich hingegen über einen Lauf freuen. Schalke hat aus den letzten fünf Spielen 13 Punkte geholt und liegt in der Tabelle nun bereits fünf Zähler vor den Gladbachern. Mit diesem Polster ist der Fixplatz in der Champions League mehr als nur in Reichweite.

 


In Nürnberg muss der Schalke-Coach unter anderem auf seine beiden verletzten Keeper Fährmann und Hildebrand verzichten. In der Hinrunde konnten sich die Knappen über einen klaren 4:0-Heimerfolg über den 1. FCN freuen. In Nürnberg hat sich Schalke allerdings nicht so leicht getan.

 


Sollte sich vor allem Raul so torgefährlich präsentieren wie zuletzt (sechs Spiele, sechs Tore), werden die Franken gehörige Schwierigkeiten bekommen.

 


Das direkte Duell spricht klar für die Mannschaft aus Gelsenkirchen. Aus 49 Partien in der Bundesliga gingen die Schalker 23 Mal als Sieger vom Feld, 13 Mal konnten sich die Nürnberger durchsetzen. Auch die Auswärtsbilanz liest sich zugunsten der Königsblauen (zehn Siege, neun Niederlagen). Sollte es mit dem elften Auswärtssieg im Frankenland klappen, winkt bei den Interwetten-Fußballwetten der 2,2-fache Wetteinsatz (Stand: 10.4.2012 11:30 Uhr).