Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 06. April 2016

Bundespräsidenten-Wahl 2016

Am 24. April wählen die Österreicher den/die Nachfolger(in) für Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, der sich nach 2 Amtsperioden nicht mehr der Wiederwahl stellen darf.
Folgende Kandidaten stellen sich zur Wahl um die Hofburg, gereiht nach dem Zeitpunkt ihrer Kandidatur-Ankündigung:

 

Irmgard Griss

Am 18. Dezember gab die überparteiliche Kandidatin und Vorsitzende der Untersuchungskommission zur Causa Hypo Alpe Adria, ihre Kandidatur bekannt. Finanziert ist ihr Wahlkampf aus Spenden, vorwiegend durch Cattina Leitner, Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden der Andritz AG Wolfgang Leitner. Griss wird beratend von den NEOS unterstützt.

 

Alexander Van der Bellen

Am 8. Jänner 2016 gab Van der Bellen seine Kandidatur mittels eines Youtube-Videos bekannt. Der 72 jährige geht wie Griss als unabhängiger Kandidat in das Rennen um die Hofburg. Unterstützt wird Van der Bellen von den Grünen, bei denen er von 1997 bis 2008 als Bundessprecher fungierte. Weiters sagten die NEOS ihre Unterstützung zu.

 

Andreas Khol

Am 10. Jänner 2016 präsentierte die Österreichische Volkspartei mit Andreas Khol ihren Bundespräsidentschaftkandidaten. Khol blickt auf eine 23 Jahre lang dauernde Karriere als Abgeordneter zum Nationalrat zurück, davon wirkte er vier Jahre lang als dessen Präsident. Andreas Khol ist aktuell der Obmann des Seniorenbundes.

 

Rudolf Hundstorfer

Am 15. Jänner 2016 präsentierte die SPÖ den ehemaligen Sozialminister Rudolf Hundstorfer als Präsidentschaftskandidaten. Bundeskanzler Faymann schlug Hundstorfer als Kandidaten vor, dieser wurde dann einstimmig vom Parteipräsidium dazu ernannt. Hundstorfer verzichtete für die Kandidatur freiwillig auf sein Ministeramt.

 

Norbert Hofer

Am 28. Jänner 2016 präsentierte die FPÖ den derzeitigen 3. Nationalratspräsidenten Norbert Hofer als Präsidentschaftkandidaten. Hofer ist der jüngste Kandidat und hatte auf aufgrund seiner erst 45 Lebensjahre anfänglich eine Kandidatur abgelehnt, konnte jedoch vom Bundesparteivorstand der Freiheitlichen Partei umgestimmt werden.

 

Richard Lugner

Am 29. Jänner verkündete Baumeister Richard Lugner per YouTube-Video, gemeinsam mit seiner Frau Cathy, seinen Antritt als unabhängiger Kandidat. Es ist bereits seine dritte Kandidatur nach 1998 bei der Bundespräsidentenwahl und seinem Antritt als Kandidat bei der Nationalratswahl für "Die Unabhängigen“ im Jahre 1999.

 

Wer ist der/die Favorit(in) am 24. April?

BETTINGOFFERGROUP{Bog:35564336,Count:6}BETTINGOFFERGROUP