Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 31. August 2012

Champions League: Hammerlos für BVB, Bayern mit Losglück

Die Auslosung zur Champions League Gruppenphase hat Borussia Dortmund eine Hammer- um nicht zu sagen Todesgruppe beschert. Der deutsche Meister bekommt es in der Gruppe D mit Ajax Amsterdam, Manchester City und Real Madrid zu tun. Auf Bayern München und Schalke 04 warten in der Gruppe F bzw. B machbare Aufgaben.

 

 

Dortmund gegen Real, Manchester City und Ajax

 

 

Die Kaliber, die dem BVB in Monaco zugelost wurden, könnten kaum größer sein. Real gehört zu den absoluten Top-Klubs auf der Welt, Manchester City hat sich gegen ManUnited und Champions League Sieger Chelsea in der englischen Premier League durchgesetzt. Ajax hat die niederländische Eredivisie für sich entschieden.

 

 

Angesichts der Schwere der Gegner kann Dortmund nicht wirklich verlieren. Bei einer Konkurrenz mit derartigen Top-Stars ist ein Weiterkommen ins Achtelfinale nicht einmal für den deutschen Meister Pflicht. Dennoch gab man sich in Dortmund mit der Auslosung zufrieden. "Mir ist es tausendmal lieber, gegen Real Madrid und Manchester City zu spielen, als im Dezember nach Donezk zu fahren", so Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

 

 

jetzt anmelden und auf die Champions League wetten

 

 

Nur eine Kennzahl, die die Attraktivität dieser Gruppe beschreibt: 14 Champions League Titel (Real 9, Ajax 4 und Dortmund 1) treffen hier aufeinander. Manchester City tanzt ein wenig aus der Reihe, die Citizens gewannen bisher "nur" den Pokal der Pokalsieger.

 

 

 

 

In dieser Hammergruppe ist Dortmund krasser Außenseiter auf ein Weiterkommen. Die Favoriten sind Real und ManCity. Beim Wettanbieter Interwetten hat sich die Auslosung natürlich in den Wettquoten niedergeschlagen. Die Quote für einen CL-Triumph der Dortmunder ist auf 20 gestiegen. Vor Donnerstag machte Interwetten im Falle eines zweiten Champions League-Titels des BVB das 12-fache des Einsatzes locker.

 

 

Bei Schalke 04 zeigten sich die Beteiligten mit der Auslosung zufrieden. Die ganz großen Kaliber wurden den "Knappen" nicht beschert. Doch leicht wird der Aufstieg gegen Arsenal London, Olympiakos Piräus und Montpellier SC auch nicht.

 

 

Stevens: "Gibt keine leichten Gegner"

 

 

"In der Champions League gibt es keine leichten Gegner", brachte es Schalke-Trainer Huub Stevens auf den Punkt. Das Ziel ist allerdings klar: Der Aufstieg ins Achtelfinale soll geschafft werden. Angesichts dieser Konkurrenz durchaus möglich. Arsenal ist natürlich der Favorit auf den Gruppensieger, doch dahinter folgen bereits die "Blau-Weißen". Ein Tipp auf den erstmaligen Gewinn der Königsklasse durch die Schalker bringt einen schönen Batzen - das 50-fache des Wetteinsatzes. 

 

 

Bayern München kann sich über mangelndes Losglück nicht beklagen. Der Champions League Finalist trifft in der Gruppe F auf FC Valencia, OSC Lille und BATE Borissow. Die Münchner sind in dieser Gruppe der Favorit auf den Gruppensieg.

 

 

Daher ist auch die Marschrichtung klar: "Es ist insgesamt ein mittelschweres Los. Unser Anspruch ist es, weiterzukommen. Möglichst als Erster", so Sportvorstand Matthias Sammer. Das bayrische Selbstbewußtsein ist verständlich. Immerhin ging das Finale gegen Chelsea unglücklich verloren. Neben den FC Barcelona und Real Madrid gehört der deutsche Rekordmeister zu den absoluten Titelfavoriten. Sollte es diesmal für die Bayern mit dem Gewinn der Champions League klappen, winkt bei Interwetten das 8-fache des Wetteinsatzes.

  

 

Die Königsklasse wurde ihren Namen gerecht. Vor allem die Spiele des BVB versprechen allerhöchste Klasse und Spannung. Denn die Borussen können nur überraschen.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 31.08.2012, 11:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!