Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 17. September 2012

Real - ManCity: Duell der Giganten

Was ist das für ein Duell. Die Losfee hätte es den Fußball-Fans dieser Welt gar nicht besser bescheren können, als am ersten Spieltag das Giganten-Treffen zwischen Real Madrid und Manchester City zu arrangieren.

 

 

Mehr als 1 Milliarde Euro

 

 

Der Wettanbieter Interwetten sieht für dieses Spiel die Königlichen aus Madrid mit Quote 1,75 in der Favoritenrolle. Sollten die Engländer ein Unentschieden erreichen winkt dem Mutigen der 3,40-fache Wetteinsatz, bei einem Sieg sogar das 4,30-Fache.

 

 

Am Dienstag treffen geschätzte 1,1 Milliarden Euro an Marktwert aufeinander. Laut „transfermarkt.at“ liegt Reals Starensemble mit 601 Millionen knapp vor den Citizen mit 498 Millionen.

 

 

jetzt anmelden und auf die Champions League wetten

 

 

Und auch wenn Geld bekanntlich nicht Fußball spielt, ist dieser Satz wohl zumindest für dieses Spiel ad absurdum. Denn die beiden Budget-Granden errungen in der letzten Saison mit sensationellem Fußball jeweils den Meistertitel ihrer Ligen. Dabei ließen die Madrilenen sogar die derzeit wohl beste Mannschaft der Welt, den FC Barcelona, hinter sich.

 

 

Real noch nicht in Top-Form

 

 

In dieser Spielzeit stockt allerdings noch etwas der Motor im sonst so fein abgestimmten Motor von Star-Trainer Jose Mourinho. Vier Punkte aus vier Spielen – der Anspruch der Königlichen sieht normal anders aus. Zwar wurde der Supercup gegen den großen Rivalen aus Barcelona gewonnen, doch in der Meisterschaft ist weiter der Wurm drinnen.

 

 

Nach dem 3:0 über Granada letzte Woche sah alles schon nach einer Rückerlangung der alten Stärke aus, doch am vergangenen Wochenende stürzte der FC Sevilla, beileibe auch keine schlechte Mannschaft, die Madrilenen zurück in die Krise. Diese überschaubaren Ergebnisse wirken sich nicht nur auf die Tabelle aus, aktuell nur Platz 12, sondern lassen etwa auch Cristiano Ronaldo traurig werden, was erste Abwanderungsgerüchte aufkommen lässt.

 

 

Bei ManCity läuft es dagegen zwar ganz gut, auch wenn noch nicht perfekt. Nach vier Runden in der Premier League liegt die Mannschaft von Roberto Mancini mit acht Punkten auf Rang vier, lediglich zwei Punkte hinter dem Führenden, den FC Chelsea.

 

 

Dass der Italiener bei der Aufstellung die Qual der Wahl hat, zeigte im letzten Meisterschaftsspiel die Ersatzbank. Trotz des Fehlens von Kün Agüero mussten Spieler wie Spaniens Europameister David Silva oder Edin Dzeko auf der Bank ausharren. Ein Luxusproblem, das aber zeigt, welch fußballerischen Leckerbissen sich der gemeine Fan im Schlager der Champions League  erwarten darf.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 17.09.2012, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!