Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 28. September 2012

CL: Bleibt BATE auch gegen Bayern „Spitze“?

In den ersten zwei Anläufen schied Borisov bereits nach der Gruppenphase sang- und klanglos aus der Königsklasse aus – nach dem 3:1-Sieg in Lille haben die Weißrussen nun aber Blut geleckt. Ein Spaziergang wird der Münchener Ausflug zu BATE somit möglicherweise nicht: Interwetten ist sich dennoch sicher, dass der deutsche Rekordmeister auch beim momentanen Überraschungs-Tabellenführer nichts anbrennen lässt.

 

 

Bayern-Siege sind eine Bank

 

 

Immerhin lieferte das Team von Jupp Heynckes nicht nur beim Auftaktsieg über Valencia eine reife Leistung ab; auch in der noch jungen Bundesliga-Saison lässt sich bislang nicht das kleinste Haar in der Suppe finden. Schweinsteiger, Mandzukic & Co zeigten zuletzt jedem Gegner, wo der Hammer hängt: Ein Ausrutscher bei den noch immer als Außenseiter gehandelten Osteuropäern sollte da doch eigentlich so gut wie auszuschließen sein.

 

 

jetzt anmelden und auf die Champions League wetten

 

 

Geht es nach der Erwartung von Interwetten, nehmen die Münchener am Dienstagabend dann auch ganz souverän den nächsten Dreier mit: Der standesgemäße Auswärtssieg der Bayern ist mit 1,33 quotiert.

 

 

Schnelligkeitsvorteile für die Hausherren?

 

 

Die bisherige Bilanz von BATE ist in jedem Falle nicht geeignet, den Tabellenführer der Bundesliga in Angst und Schrecken zu versetzen; mit dem Triumph in Frankreich spielte das Team von Wiktar Hantscharenka schließlich gerade einmal den ersten Sieg im 13. Champions-League-Match ein. Beim OSC Lille stellte Borisov allerdings erstaunliche Abschlussqualitäten unter Beweis: Fast jede der wenigen Chancen fand den direkten Weg ins gegnerische Netz.

 

 

Auch im bevorstehenden Heimspiel wird von den Weißrussen nun wohl wieder auf die erfolgreich erprobte Kontertaktik gesetzt; springt dabei erneut ein früher Treffer heraus, könnte es für die Münchener schon ein wenig ungemütlich werden. Zwar steht der erste Heimsieg von Borsiov in der Champions League noch immer aus, angesichts der eindeutigen Kräfteverhältnisse wären die Gastgeber aber auch mit einer Punkteteilung gut bedient.

 

 

Schon ein solches Unentschieden würde bei Interwetten zu stattlichen Auszahlungen führen: Die stolze Remis-Quote von 4,6 muss allerdings vor den Ausschüttungen bei einem zugegebenermaßen eher unwahrscheinlichen Heimsieg verblassen. In diesem Fall schüttet der Online Wettanbieter 7,8-fache Wetteinsätze aus: Mit einem solchen Geldregen dürfte dann beinahe schon das Finalticket für Wembley abbezahlt sein.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 28.09.2012, 11:40 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!