Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 26. März 2012

Marseille in der Krise, jetzt gegen Bayern

Im Viertelfinale der Champions League empfängt Olympique am Mittwoch die Münchner Bayern. Die Vorzeichen für die Franzosen sind alles andere als günstig. In den nationalen Bewerben wartet die Elf von Didier Deschamps bereits seit neun Partien auf einen vollen Erfolg. Ganz anders die Münchner: der deutsche Rekordmeister eilt von Sieg zu Sieg.

 

 

Marseille kann weiter nicht gewinnen

 

 

"Rien ne va plus – Nichts geht mehr" so nur einer der Kommentare der französischen Presse über die Krise bei OM. Marseille hat in Liga und Cup seit Mitte Februar nicht mehr gewonnen. Darunter ein blamables 2:3 nach Verlängerung im Cup gegen den Drittligisten US Quevilly. Eine Pleite, die auch Coach Deschamps in Rage brachte.

 

Am letzten Wochenende gab es zumindest den ersten Punkt in der Ligue 1 nach fünf Niederlagen in Serie. Das 1:1 gegen den abstiegsgefährdeten OGC Nizza war allerdings nicht gerade berauschend.

 

Doch auf der europäischen Bühne zeigte Marseille ein ganz anderes Gesicht. Dies musste auch Bundesliga-Meister Dortmund feststellen. Olympique gewann beide Duelle in der Gruppenphase, auswärts 3:2, zuhause gab es einen souveränen 3:0-Erfolg. OM beendete die Gruppe F hinter Arsenal als Gruppenzweiter. Im Achtelfinale warfen die Franzosen mit Inter Mailand immerhin den Titelträger des Jahres 2010 aus dem Bewerb. Marseille feierte zuhause einen 1:0-Erfolg und stieg in Mailand aufgrund der Auswärtstorregel trotz 1:2-Niederlage auf.

 

Für die Buchmacher von Interwetten sind die Franzosen dennoch klarer Außenseiter. Der Wettanbieter legt für einen Heimsieg Marseilles den 3,8-fachen Einsatz hin.

Bei einem Remis wird eine ebenfalls lukrative Quote von 3,4 angeboten (Stand: 26.03.2012 10:00 Uhr).

 

 

jetzt auf Marseille - Bayern wetten!

 

 

Nächster Streich der starken Bayern?

 

 

Die Münchner konnten sich ein leichtes Schmunzeln nach der Auslosung nicht verkneifen, doch die Franzosen sind nicht zu unterschätzen. Bayern hat sich allerdings gut für das Achtelfinale eingeschossen. In den letzten fünf Bewerbsspielen gab es durchwegs Siege. Hoffenheim wurde 7:1 abgefertigt, in der Königsklasse wurde dem FC Basel gar ein 7:0 eingeschenkt. Danach folgte ein 6:0 in Berlin. Nach dem knappen Pokalfinaleinzug im Elfmeterschießen in Mönchengladbach, legten die Bayern einen souveränen 2:1-Erfolg gegen Hannover hin. In der Bundesliga beträgt der Rückstand auf Leader Dortmund weiterhin fünf Zähler.

 

In der Gruppenphase der Champions League haben sich Franck Ribéry und Co. souverän als Tabellenerster qualifiziert. Nach einer 0:1-Niederlage in Basel haben sich die Münchner am eigenen Schopf wieder aus dem Sumpf gezogen und die Schweizer mit einer 7:0-Packung aus dem Bewerb geworfen.Doch vor allem Ribéry warnte vor seinem Ex-Klub, der zuhause von seinen frenetischen Fans zu Höchstleistungen angetrieben wird.

 

Setzen sich die Bayern dennoch durch, winkt eine Interwetten-Quote von 1,85 (Stand: 26.03.2012 10:00 Uhr).