Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 04. März 2013

Dortmund - Donetsk: Wahrt der BVB die letzte Titelchance?

In Dortmund hat man sich eigentlich daran gewöhnt, dass zum Saisonende kräftig gefeiert wird: Wurde vor zwei Jahren die deutsche Meisterschale stolz am Borsigplatz präsentiert, konnte dort im vergangenen Sommer sogar das erstmalige Double der Vereinsgeschichte begossen werden. Nach dem Pokal-Aus bei den Bayern, droht die laufende Spielzeit nun jedoch ein sang- und klangloses Ende zu finden – doch noch bietet sich den Borussen ja die Chance, in der europäischen Königsklasse auf Trophäenjagd zu gehen.

 

 

In der CL sind Dortmunder Heimspiele eine sichere Sache

 

 

Nun gut: Mit einer Titelquote von 8,0 werden die Schwarz-Gelben bei den Langzeit-Wetten von Interwetten derzeit nicht gerade als allererster Anwärter auf die Krone des europäischen Fußballs angesehen; viel besser sieht es jedoch aus, wenn es am Dienstagabend zunächst einmal um den Aufstieg ins Viertelfinale geht. Mit dem 2:2 in der Donbass Arena hat sich die Mannschaft von Jürgen Klopp immerhin eine vielversprechende Ausgangsposition für die entscheidenden 90 Minuten verschafft: Da scheint Zuversicht durchaus angebracht zu sein, dass der BVB das Achtelfinale nun tatsächlich vor heimischem Publikum nach Hause schaukeln kann.

 

 

jetzt anmelden und auf die Champions League wetten

 

 

Gegen die brasilianisch angehauchten Osteuropäer werden die Gastgeber jedenfalls in einer klaren Favoritenstellung gesehen: Hauen die Dortmunder nach Ajax Amsterdam, Real Madrid und Manchester City nun auch Schachtar Donetsk weg, gibt es bei Interwetten die 1,65-fachen Wetteinsätze zurück.

 

 

Schachtar hat sich eingespielt…

 

 

Bei einem weiteres Unentschieden wäre den Dortmundern der Aufstieg dagegen nur dann gewiss, wenn Roman Weidenfeller nicht häufiger als ein Mal hinter sich greifen muss; ein richtig hohes Remis würde dagegen in jedem Falle für blankes Entsetzen im Signal-Iduna-Park sorgen. Anhänger des amtierenden deutschen Meisters gehen da natürlich lieber vom Idealfall aus – und da wäre ein niedriges Unentschieden gleichermaßen für das Weiterkommen sowie eine Top-Quote von 3,8 gut.

 

 

Bei allem verständlichen Optimismus kann natürlich aber auch nicht ausgeschlossen werden, dass den BVB im Rückspiel ein ganz böses Ende ereilt: Wurde Schachtar vor drei Wochen nämlich noch ein Kaltstart aus der Winterpause abverlangt, dürfte die Mannschaft von Mircea Lucescu nach der Wiederaufnahme des nationalen Spielbetriebes nun schon erheblich ausgeschlafener zu Werke gehen. Lassen die Gäste dem souveränen Auftaktsieg gegen Wolyn Luzk nun auch noch einen Sieg in Dortmund folgen, ist dies Interwetten eine Quote von 4,75 wert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 4.03.2013, 14:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!