Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 22. November 2013

CL: Düpiert der FC Basel neuerlich Mourinho und den FC Chelsea?

Zum Auftakt der Gruppenphase der Champions League legte der FC Basel einen Traumstart hin. In London wurde der FC Chelsea mit 2:1 besiegt, doch in der Folge wurden die Eidgenossen unsanft in die Realität zurückgeholt. Nun soll am Dienstag (20:45 Uhr) im Heim-Duell mit der Mannschaft von Jose Mourinho der Traum vom Achtelfinaleinzug wiederbelebt werden. Die Schweizer brauchen unbedingt einen Punktgewinn, wollen sie den Aufstieg nicht vorzeitig abschreiben.

 

 

Basel steht gegen die Blues unter Zugzwang

 

 

Der Rückstand auf Platz zwei beträgt zwar nur ein Punkt, doch mit Chelsea und Schalke auswärts wartet ein extrem schwieriges Restprogramm auf den Schweizer Meister. Basel hat es vor allem in den beiden Duellen mit Steaua Bukarest verabsäumt, sich eine bessere Ausgangssituation zu verschaffen. Die Partien gegen die Rumänen endeten jeweils mit 1:1, wobei vor allem das Heimspiel ein glückliches Ende fand.

 

 

  → jetzt auf Basel - Chelsea wetten! 

 

 

Erst in der Nachspielzeit rettete Giovanni Sio mit seinem Ausgleichstreffer den so wichtigen Zähler für die Eidgenossen. Dennoch fand Murat Yakin lobende Worte. "Wir haben fantastisch gekämpft und tolle Moral gezeigt. Unsere Chancen sind noch immer intakt", so der Basel-Trainer unmittelbar nach dem Spiel.

 

 

Allerdings haben sich die Chancen auf einen Sieg gegen den FC Chelsea verringert. Mittelfeldspieler Marcelo Díaz fällt nicht nur für den CL-Fight gegen die Londoner aus, sondern aller Voraussicht nach für den Rest des Jahres. Der chilenische Nationalspieler spielt in den Überlegungen von Yakin eine wichtige Rolle.

 

 

Angesichts des Umstandes, dass der FC Chelsea seine Form seit dem 1. Spieltag sehr stark verbessert hat, geht Interwetten davon aus, dass der FC Basel sich geschlagen geben muss. Im Falle eines Schweizer Sieges vervierfacht der österreichische Wettanbieter den eingesetzten Betrag. Bereits ein Remis würde das 3,45-fache des Wetteinsatzes bringen.

 

 

Chelsea ist auf Touren gekommen

 

 

Seit der Niederlage gegen Basel im September ist der FC Chelsea in die Erfolgsspur gekommen. Nicht nur, dass die Mourinho-Truppe keine Niederlage mehr einstecken musste, es gelang weder Schalke (in zwei Partien) noch Bukarest ein Tor gegen die Londoner zu erzielen. Chelsea führt die Gruppe E souverän an und könnte mit einem weiteren Auswärtserfolg den Gruppensieg fixieren. Ein Remis genügt für den Einzug ins Achtelfinale.

 

 

Mit einer Quote von 1,85 auf einen Sieg der Blues macht Interwetten seine Präferenzen bei den Fußballwetten deutlich. Allerdings weiß der FC Basel, wie die Londoner zu bezwingen sind. Mann darf gespannt sein, ob die Eidgenossen Mourinhos Truppe ein zweites Mal überraschen können. Für den Aufstieg wäre ein Sieg Gold wert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 22.11.2013, 11:10 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!