Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 21. Mai 2013

Champions League Finale: Scheitert der FC Bayern an Dortmund?

Deutsches Duell um die Krone im europäischen Klubfußball! Die Bundesliga ist geschlagen, jetzt wartet auf den FC Bayern München und Borussia Dortmund das ganz große Saisonhighlight, das Finale in der Champions League im Londoner Wembley Stadion am 25. Mai (20:45 Uhr). Die Bayern, die die deutsche Meisterschaft nach Belieben beherrscht haben, gehen als große Favoriten in das Endspiel der Königsklasse. Doch die Heynckes-Elf ist gewarnt: nicht immer setzt sich in einem Finale der Favorit durch.

 

 

Klappt es endlich mit dem 5. CL-Triumph der Bayern?

 

 

Dies mussten die Münchner vor einem Jahr besonders schmerzlich feststellen. Im "Finale dahoam" war alles für die große Champions League-Party angerichtet, nur der FC Chelsea spielte nicht mit und sicherte sich im Elfmeterschießen den "Henkelpott". Zwei Mal haben die Bayern im Finale in den letzten drei Jahren den Kürzeren gezogen, dies soll gegen Borussia Dortmund diesmal nicht passieren. "Ich kann nichts vorhersagen, aber ich kann versprechen: Wir werden uns zerreißen. Wenn wir wie gegen Barça und Juve auftreten, werden wir es schaffen. Ich bin optimistisch", so Jerome Boateng auf der Homepage des FC Bayern.

 

 

jetzt anmelden und auf das Champions League Finale wetten

 

 

Die Generalprobe am letzten Spieltag der Bundesliga zeigte Licht und Schatten. In Gladbach ging es in den ersten Minuten rund. Stranzl und Hanke brachten die Borussia innerhalb von fünf Minuten in Front, Javi Martinez traf in Minute sieben zum 1:2. Nordveit legte in der 10. Minute noch einen für die Gastgeber drauf, doch nur wenig später traf Ribéry zum 2:3. In der zweiten Halbzeit sorgten nochmals der Franzose und Arjen Robben dafür, dass sich Jupp Heynckes mit einem Sieg aus der Bundesliga verabschieden durfte.

 

 

In der Champions League sind solche Aussetzer des FC Bayern, wie in den ersten zehn Minuten in Gladbach, nicht zu erwarten. Interwetten hat sich klar festgelegt: Der heimische Wettanbieter glaubt daran, dass sich der FC Bayern durchsetzen wird und bietet für einen Bayern-Sieg in der regulären Spielzeit eine Wettquote von 1,8 an.

 

 

Dortmunds Generalprobe ging gründlich daneben

 

 

Der BVB muss sich hingegen auf die alte Theaterweisheit, dass einer misslungenen Generalprobe eine gute Premiere folgt, verlassen. Am letzten Spieltag der Bundesliga kassierte Dortmund eine bittere 1:2-Heimpleite gegen Hoffenheim. Trainer Jürgen Klopp kritisierte die mangelnde Chancenauswertung und dass seine Mannschaft nach dem 1:0 vom Gas gegangen ist. Dennoch gab es unmittelbar nach Spielende auch Positives: "Für mich ist wichtig, dass wir gezeigt haben, dass wir auch heute komplett auf Wettkampf eingestellt waren. Es war ein intensives Spiel, das wir gerne gewonnen hätten."

 

 

So tritt der BVB mit einer Niederlage im Gepäck die Reise nach London an. Zudem hat sich die Personalsituation verschärft. Mario Götze hofft, dass er rechtzeitig fit wird, am Samstag hat sich auch Mats Hummels verletzt. Gegen die TSG zog sich der Verteidiger eine Außenbanddehnung im Sprunggelenk zu. Ein Einsatz gegen die Bayern sei laut der medizinischen Abteilung "durchaus realistisch". An der Außenseiterstellung der Dortmunder dürfte sich nichts ändern, auch wenn beide Spieler in London mit dabei sein können. So quotiert Interwetten bei seinen Fußballwetten ein Remis bereits mit 3,5. Für einen Sieg der Dortmunder wird gar das 4,6-fache des Wetteinsatzes fällig.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 21.05.2013, 13:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!