Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um dir ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Inter Mailand – Real Madrid - 15.09.2021

Champions League: Inter Mailand – Real Madrid um 21:00 Uhr

Endlich wieder Champions League! Die Gruppenphase der Königsklasse startet in dieser Woche mit einigen spannenden Duellen: Im Schlagerspiel der Gruppe D stehen sich Inter Mailand und Real Madrid gegenüber. Die Nerazzurri jubelten in der vergangenen Saison nach elf Jahren endlich wieder über die italienische Meisterschaft und lösten damit Serienmeister Juventus Turin ab, die den Scudetto davor sage und schreibe neun Jahre in Folge holten. Mit zwölf Punkten Vorsprung vor Stadtrivale AC Mailand lachte Inter am Ende von der Tabellenspitze. Doch nicht nur Meistertrainer Antonio Conte hat den Verein verlassen, auch der wohl wichtigste Akteur der vergangenen Spielzeit stürmt nicht mehr für die Schwarz-Blauen. Aufgrund von finanziellen Sorgen haben die Verantwortlichen ein lukratives Angebot für Angreifer Romelu Lukaku angenommen: Der wuchtige Mittelstürmer kehrte im Sommer in die Premier League zum FC Chelsea zurück. Routinier Edin Džeko – zuvor bei Konkurrent AS Roma – soll den Belgier im Sturmzentrum ersetzen. Ein weiterer prominenter Abgang heißt Achraf Hakimi, der Außenbahnspieler wechselte zu Paris Saint-Germain. Um auch in diesem Jahr wieder ein Wörtchen um nationale und internationale Titel mitzureden, verpflichteten die Mailänder unter anderem Regisseur Hakan Çalhanoğlu von Erzrivale Milan, Rechtsverteidiger Denzel Dumfries – der speziell bei der Europameisterschaft aufzeigte – aus Eindhoven und lieh mit Joaquín Correa einen weiteren Offensivspieler von Lazio Rom aus. Auf der Trainerbank hat Simone Inzaghi Platz genommen, der zuvor ebenfalls bei Lazio tätig war. Die Nerazzurri starteten mit zwei klaren Siegen gegen Genua und Hellas Verona in die neue Serie-A-Saison, am vergangenen Wochenende reichte es bei Sampdoria jedoch nur zu einem 2:2-Unentschieden. Besonders in der Offensive läuft es bis dato jedoch außerordentlich gut: In den ersten drei Spielen konnte der amtierende Meister insgesamt neun Treffer erzielen! Schon in der letzten Spielzeit standen sich beide Mannschaften in der Gruppenphase der Champions League gegenüber. Real holte sich am Ende den Gruppensieg, Inter musste sich hinter Borussia Mönchengladbach und Schachtar Donezk hingegen als Gruppenletzter aus dem Europacup verabschieden. Beide Duelle konnten die Spanier für sich entscheiden: In Madrid setzte sich Real mit 3:2 durch, in Mailand mit 2:0. Gelingt Inter die Revanche?

Wer setzt zum Auftakt ein Ausrufezeichen?

Auch die Madrilenen starteten überzeugend in die neue Saison. Nach vier Runden stehen die Königlichen in La Liga an der Tabellenspitze: Drei Siege und ein Remis lautet die Ausbeute der Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti. Der erfahrene Italiener, der die Königlichen schon von 2013 bis 2015 betreute, übernahm das Team im Sommer von Zinédine Zidane, der den Verein verließ. Am vergangenen Wochenende kehrte die Elf aus der spanischen Hauptstadt wieder in das berüchtigte Heimstadion zurück: Etwa eineinhalb Jahre wurde das Estadio Santiago Bernabéu modernisiert, Real musste in der Zwischenzeit auf das kleine Estadio Alfredo Di Stéfano auf dem Trainingsgelände ausweichen. Bei der Rückkehr setzte es gleich einen Kantersieg. Zur Pause führte Gegner Celta Vigo noch mit 1:2, in der zweiten Halbzeit konnten die Blancos jedoch einen Gang höher schalten und feierten am Ende einen klaren 5:2-Heimsieg. Besonders die personifizierte Torgarantie Karim Benzema zeigte mit drei Toren wieder einmal seine ganze Klasse. Der Franzose führt die Torschützenliste der spanischen Liga nach vier Partien mit fünf Treffern an. Ein besonderes Debüt gelang seinem Landsmann Eduardo Camavinga: Das erst 18-jährige Supertalent wurde erst vor wenigen Wochen von Stade Rennes verpflichtet und konnte bei seinem ersten Einsatz wenige Minuten nach seiner Einwechslung schon über seinen Premierentreffer jubeln. Neben Camavinga verstärkte sich das weiße Ballett im Sommer auch mit David Alaba. Der vielseitig einsetzbare Österreicher kam ablösefrei nach Madrid, nachdem er seinen Vertrag beim FC Bayern nicht verlängerte. Mit Ancelotti trifft er auf einen alten Bekannten – beide arbeiteten in der Vergangenheit schon in München zusammen. Alaba, der am Wochenende angeschlagen fehlte, soll eine große Lücke in der Abwehr des Klubs schließen. Denn in der Innenverteidigung hat man zwei prominente Abgänge zu verzeichnen: Der Vertrag von (Ex-)Kapitän Sergio Ramos wurde nicht verlängert – er wechselte nach Paris – und auch sein etatmäßiger Partner Raphaël Varane wurde an Manchester United abgegeben. Können die Königlichen trotz dieser Abgänge sowohl in La Liga als auch in der Königsklasse um den Titel spielen? Jetzt auf alle Spiele der Champions League tippen und unser gesamtes Fußball-Angebot sowie die zahlreichen Wetten auf weitere Sportarten nutzen!

Sportwetten-Tipp: Inter Mailand – Real Madrid

Tippspielfakten:

  • Inter hat keines der letzten 3 Duelle gegen Real Madrid gewonnen.
  • Real Madrid hat keines seiner letzten 5 Spiele verloren.
  • Inter hat keines seiner letzten 8 Spiele verloren.

Jetzt wetten!