Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 20. August 2012

CL: Gladbach will gute Ausgangsposition gegen Kiew

Lange hat es gedauert, ehe Borussia Mönchengladbach wieder im Konzert der ganz großen Klubs mitspielen kann. Eine Hürde baut sich vor den Borussen allerdings noch auf, ehe sich das Team von Lucien Favre über eine erfolgreiche Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League freuen kann. Zum letzten Mal haben sich die Fohlen vor 16 Jahren für die Hauptrunde eines europäischen Wettbewerbes qualifiziert.

 

 

Gladbach trotz schweren Los Favorit

 

 

Mit Dynamo Kiew als Play-off-Gegner hat es Fortuna nicht unbedingt gut mit den Gladbachern gemeint. Das große Ziel der Borussen ist es, sich im Hinspiel vor eigenem Publikum am Dienstag (20:45 Uhr) eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Geht es nach den Wettanbieter Interwetten, befindet sich die Borussia in der Favoritenrolle. Setzen sich die Hausherren durch, winkt der doppelte Wetteinsatz.

 

 

Die Generalprobe ist auf jeden Fall gelungen. Gladbach gab sich in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals keine Blöße und setzte sich souverän gegen Alemannia Aachen mit 2:0 durch. Die Favre-Elf dominierte über weite Strecken die Partie, für die Tore sorgten Arango (70.) und Nordtveit (90 + 1).

 

 

jetzt anmelden und auf die Champions League wetten

 

 

Der Sieg in Aachen ist allerdings schnell abgehakt worden. Schließlich geht es am Dienstag um den Einzug in die Königsklasse des europäischen Klubfußballs. Alle Konzentration gilt nun Kiew.

 

 

"Es wird natürlich ein sehr schweres Spiel. Kiew hat eine starke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Aber wir wissen – auch aus der letzten Saison - dass wir jede Mannschaft schlagen können. Für Kiew wird es auch schwer", betonte Harvard Nordtveit  im Interview mit borussia.de, der offiziellen Klub-Homepage. Trainer Lucien Favre hat keine große Verletztenliste zu beklagen.

 

 

Gibt's eine Wiederholung des Triumphes von 1977?

 

 

Ein Duell mit Dynamo Kiew ist für die Borussia kein Neuland. Die Erinnerungen an den aktuellen Vizemeister der Ukraine sind sehr gut. Schließlich konnte gegen diesen Klub der größte Erfolg in der Klubgeschichte gefeiert werden. Gegen Kiew gab es 1977 im Pokal der Meister einen 2:1-Gesamtsieg nach Hin- und Rückspiel. Dadurch zog Gladbach ins Finale ein, in dem es gegen den FC Liverpool allerdings eine 1:3-Niederlage setzte.

 

 

Während sich Gladbach über eine gelungene Generalprobe freuen konnte, sieht das bei Dynamo ein wenig anders aus. In der ukrainischen Meisterschaft musste sich die Mannschaft überaus überraschend Poltawa mit 0:1 geschlagen geben. Damit kassierte die Elf von Yuri Semin am sechsten Spieltag die erste Niederlage und liegt nun drei Zähler hinter Leader Donezk.

 

 

Kiew muss sich in Gladbach mit der Außenseiterrolle zufrieden geben. Interwetten quotiert bei seinen Fußballwetten bereits ein Remis mit lukrativen 3,3, bei einem Auswärtssieg wird dieselbe Quote fällig. Es wird also spannend.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 20.08.2012, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!