Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 24. Juni 2013

Confed-Cup-Halbfinals: Brasilien und Spanien marschieren…

Beim FIFA-Konföderationen-Turnier müssten nachbarschaftliche Duelle eigentlich schon per Definition ausgeschlossen sein; immerhin werden hier vorab (fast) nur die jeweiligen kontinentalen Meister mit einer der begehrten Einladungen bedacht. Dennoch bekommt der Confed Cup in den nächsten Tagen gleich in beiden Halbfinals zwei derartige Partien zu sehen: Während der Mittwoch ganz im Zeichen Südamerikas steht, wird dann am Donnerstag die Neuauflage des vorjährigen EM-Endspiels zur Aufführung gebracht.

 

 

Die Selcao wird immer stärker

 

 

Zunächst sind somit also die brasilianischen Gastgeber gefordert, den vorletzten Schritt zur Titelverteidigung zu absolvieren: Nachdem sich der Confed Cup bereits bei den jüngsten Ausgaben 2005 und 2009 als Leib-und-Magen-Wettbewerb der Selecao erwies, will auf dem Weg zum erhofften Traumfinale gegen Spanien nun lediglich noch der amtierende Copa-América-Sieger aus Uruguay bezwungen werden. Die in der WM-Qualifikation am Abgrund taumelnde Celeste spielte in den vergangenen Tagen erfolgreich gegen den Sturz in die sportliche Bedeutungslosigkeit an – mit den niedergerungenen Mannschaften aus Nigeria und Tahiti hatte die Elf von Oscar Tabarez allerdings auch nicht die allergrößten Kracher erwischt.

 

 

jetzt auf den Fussball Confed Cup wetten

 

 

Beim Auftakt gegen Spanien deutete sich dagegen unübersehbar an, dass der zweifache Weltmeister gegen die ganz großen Mannschaften derzeit kaum etwas zu bestellen hat; gegen die mittlerweile seit neun Partien ungeschlagenen Brasilianer werden Forlan & Co nach der Überzeugung von Interwetten deshalb nun erneut in ein Himmelsfahrtskommando geschickt. Die Siegquote von 7,0 lässt entsprechend deutlich erkennen, dass der Außenseiter demnächst im Spiel um Platz drei erwartet wird. Der nächste Sieg des Turnierfavoriten ist dagegen gerade einmal für eine Quote von 1,45 gut – ein Unentschieden nach 90 Minuten ist hier schließlich mit 4,0 quotiert.

 

 

Italien bittet zur EM-Revanche

 

 

Ähnlich eindeutig schätzt Interwetten auch den Stand der Dinge im zweiten Halbfinale ein; nachdem sich die Spanier der Squadra Azzurra bereits im vorjährigen EM-Finale kompromisslos mit 4:0 entledigten, wird das Team von Vincente del Bosque nun auch bei den anstehenden Revanche entscheidend im Vorteil gesehen. Immerhin hat sich „La Furja Roja“ im bisherigen Turnierverlauf wild entschlossen gezeigt, endlich auch die letzte Titel-Lücke zu schließen: Als amtierenden Meister aller Klassen fehlt den Iberen nämlich noch immer ein Sieg im Confed Cup zum Glück.

 

 

Die Interwetten-Siegquote von 1,45 legt dabei nahe, dass Spanien nun zumindest erst einmal der Finaleinzug gelingt; die Italiener haben sich in der Vorrunde schließlich – trotz aller anerkennenswerter Bemühungen – auch schon den Brasilianern nicht ganz gewachsen gezeigt. Kann die Elf von Cesare Prandello nun nichtsdestotrotz dennoch den amtierenden Weltmeister entthronen, wird dies mit einer stattlichen Quote von 7,00 belohnt – zudem spielt auch hier ein Remis nach 90 Minuten den 4-fachen Wetteinsatz ein.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 24.06.2013, 15:55 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!