Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 22. Juni 2017

Der Maestro in Wimbledon 2017

Roger Federer hat nach seinem, von vielen Experten als unmöglich erachteten, Comeback Anfang des Jahres, mit Triumphen bei den Australian Open, den ATP 1000er Turnieren von Indian Wells und Miami, alles auf Wimbledon fokussiert. Dafür verzichtete er unter anderem auf ein Antreten bei den French Open. Der 35-jährige Schweizer kann es sich mittlerweile leisten, sich die Turniere aus dem Kalender herauszunehmen, bei denen er im Herbst seiner Karriere, die größten Erfolgsaussichten hat.

Die Chancen auf den historischen 8. Triumph im Heiligtum des Tennissports, mit dem sich der Schweizer endgültig zu „König Roger VIII“ krönen kann, stehen wohl sehr gut, da seine Konkurrenten schwächeln!


 

Nützt Roger die Gunst der Stunde?


Die Nummer 1 der Welt, Andy Murray aus Schottland, musste sich überraschenderweise vorzeitig aus dem Rasenturnier von Queens verabschieden. Novak Djokovic steckt derzeit in der größten Schaffenskrise seiner Karriere und Rafa Nadal wird aufgrund einer notwendigen Pause nach Roland Garros, ohne gespieltes Vorbereitungsturnier in Wimbledon antreten. Federers Landsmann Stan Wawrinka verabschiedete sich außerdem wie Murray bereits in der ersten Runde von Queens.

Dies könnte eine Chance für die junge Generation, rund um Paris-Halbfinalist Dominic Thiem, sein, der jedoch in Wimbledon noch nie über die zweite Runde hinausgekommen ist und auch beim Vorbereitungsturnier in Halle schon in Runde 2 scheiterte.


Wer wird Wimbledon-Champion 2017?


Die Chancen für den 8. Titelgewinn beim wichtigsten Tennisturnier der Welt, stehen also sehr gut für den Fed-Express und um damit ein weiteres Stück Tennis-Geschichte, in seiner unglaublichen Karriere zu schreiben. Wir haben uns daher die Liebesbeziehung Federer/Wimbledon genauer für Euch angeschaut! Alle Quoten zu Wimbledon 2017 finden Sie hier!