Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 25. Februar 2013

DFB-Pokal: Die Bayern wollen Revanche!

Landesweit wurden die Fußballfans in den vergangenen Jahren von den regelmäßigen Gipfeltreffen der deutschen Großmächte aus München und Dortmund elektrisiert; vor dem nunmehr anstehenden Pokalduell, scheint der amtierende Meister plötzlich jedoch zu einem weitgehend harmlosen Fußball-Zwerg zusammengeschrumpft zu sein. Der Online-Anbieter Interwetten kann es sich jedenfalls kaum vorstellen, dass die Mannschaft von Jürgen Klopp den derzeit unbezwingbar erscheinenden Bayern gefährlich werden kann.

 

 

München erscheint unantastbar

 

 

Schließlich ist es weit mehr als nur der Heimvorteil, der am Mittwochabend für den nächsten Triumph des Bundesliga-Tabellenführers spricht: Hatte sich die Elf von Jupp Heynckes nämlich im vergangenen Herbst wenigstens noch gelegentlich anfällig für kleinere Rückschläge gezeigt, scheint sie seit dem Ende der Winterpause nunmehr völlig den gewöhnlichen fußballerischen Sphären enthoben. Im Jahr 2013 entschied die Truppe von Jupp Heynckes folglich nicht nur alle sieben Pflichtspiele für sich; die jeweiligen Gegnern sind bei den bisherigen Auftritten der Münchener obendrein noch nicht einmal in die Nähe eines glücklichen Punktgewinns gelangt.

 

 

jetzt auf Bayern - Dortmund wetten

 

 

Beim jüngsten 6:1-Erfolg gegen Werder Bremen wurde nun auch noch offenbar, dass dem deutschen Rekordmeister derzeit selbst der zweite Anzug auf den Leib geschneidert ist; dem sofort im Vollgas-Modus befindlichen Arjen Robben ist es im Viertelfinale deshalb auch zweifelsohne zuzutrauen, den aufgrund einer Rotsperre fehlenden Franck Ribery würdig zu vertreten. Die Münchener sollten somit bestmöglich für eine Revanche für das Final-Debakel im Berliner Olympiastadion gewappnet sein: Die damalige 2:5-Schmach dürfte nun schließlich sogar dazu führen, dass es der Gastgeber nicht bei einem knappen Zittersieg bewenden lassen will.

 

 

Wird der BVB zum ewigen Angstgegner?

 

 

Doch auch wenn die brutale Formstärke der Bayern erwartungsgemäß eine deutliche Favoritenstellung der Hausherren nach sich zieht, können sich Interwetten-Kunden dennoch über die attraktivste Quote aller namhaften Wettanbieter freuen: Wird nun nämlich auch der BVB in seine einzelnen Bestandteile zerlegt, kann hier mit einer konkurrenzlosen Sieg-Quote von 1,8 gerechnet werden.

 

 

Eine wertvolle Trumpfkarte haben allerdings auch noch die Schwarz-Gelben im Ärmel: Just gegen den süddeutschen Rivalen riefen die Borussen zuletzt nämlich immer hervorragende Leistungen ab. Wettbewerbsübergreifend kamen die Dortmunder in der Liga sowie dem DFB-Pokal bei den letzten sechs Vergleichen um jede Niederlage herum – und immer wieder ist es dem vorjährige Double-Sieger dabei gelungen, den Bayern eine richtig lange Nase zu drehen.

 

 

Kann der BVB nun im entscheidenden Moment zeigen, dass er noch immer zum Münchener Angstgegner taugt, ist dies in jedem Falle für satte Gewinne gut: Wird bereits ein Unentschieden zum Ende der regulären Spielzeit mit einer Quote von 3,5 belohnt, zahlt Interwetten bei einem glatten Sieg der Gäste sogar 4,2-fache Wetteinsätze zurück.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.02.2013, 15:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!